Von der Klassik bis zur Moderne

Der Essener Kirchenmusiker Jörg Nitschke ist Interpret der ersten Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen" vom 25. bis 29. Juli. Die Konzerte finden jeweils um 20 Uhr in Hattingen-Niederwenigern, Gelsenkirchen-Buer und Essen-Rellinghausen statt.



Jörg Nitschke gestaltet erste Staffel der Konzertreihe im Ruhrbistum

Am Montag, 25. Juli, beginnt die erste Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen". Interpret ist Jörg Nitschke (*1969), Kantor an St. Theresia in Essen-Stadtwald und St. Lambertus in Essen-Rellinghausen. In seinem Programm spannt er den Bogen von der Klassik bis zur Moderne. Zu hören sind neben Präludium und Fuge c-moll BWV 546 von Johann Sebastian Bach (1685-1750), die Toccata d-moll op. 59,5 und Fuge D-Dur op. 59,6 von Max Reger (1873-1916) sowie Werke von César Franck (1822-1890), Edward Elgar (1857-1934) und Jean Francaix (1912-1997).

Das Konzert am 25. Juli findet in St. Mauritius, Hattingen-Niederwenigern (Domplatz 2) statt, die weiteren am Mittwoch, 27. Juli, in der Propsteipfarrei St. Urbanus, Gelsenkirchen (St.-Urbanus-Kirchplatz), und am Freitag, 29. Juli, in St. Lambertus, Essen-Rellinghausen (Frankenstraße 138). Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Der Eintritt zu den "Sommerlichen Orgelkonzerten" ist - wie in den vergangenen Jahren - frei. Es wird um eine Spende gebeten. Weitere Informationen beim Bischöflichen Generalvikariat Essen, Fachstelle für Kirchenmusik, Telefon 0201/2204-623, e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de Das Programm ist auch im Internet abrufbar unter http://www.bistum-essen.de/start/download.html
 (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse