Von Bach bis Vierne

Musik von Johann Sebastian Bach und französischer Komponisten ist in der fünften Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen" zu hören. Interpret ist der Oberhausener Kantor Christoph Nierhaus.

Deutsch-französische Musik bei „Sommerlichen Orgelkonzerten“

Ein Programm mit Musik deutscher und französischer Komponisten ist für die fünfte Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen“ vorgesehen. Kantor Christoph Nierhaus, Kirchenmusiker an Herz Jesu in Oberhausen-Sterkrade, spielt neben zwei Werken von Johann Sebastian Bach („Allein Gott in der Höh“ BWV 662 und „An Wasserflüssen Babylons“ BWV 653) „Piéce héroique“ von César Franck , „Hommage á Jean Langlais“ von Naji Hakim und die Symphonie Nr. 1 op 14 von Louis Vierne.

Christoph Nierhaus spielt am Montag, 3. August , in Gelsenkirchen-Buer, St. Urbanus (Urbanus-Kirchplatz), am Mittwoch, 5. August, in der Basilika St. Ludgerus in Essen-Werden (Brückstraße) und am Freitag, 7. August, in Liebfrauen, Bottrop-Eigen (Nordring). Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr.

Der Eintritt zu den „Sommerlichen Orgelkonzerten“ ist frei. Es wird aber um eine Spende gebeten. Weitere Informationen beim Bischöflichen Generalvikariat Essen, Fachstelle für Kirchenmusik, Telefon 0201/2204-623 oder –509, e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de.
(mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse