Von Bach bis Reger

Das 2. Konzert im 8. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom am Mittwoch, 24. August, gestaltet Professor Gerhard Weinberger, Detmold. Beginn: 19.30 Uhr.


2. Konzert im 8. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom

Mit der Toccata und Fuge F-Dur BWV 540 von Johann Sebastian Bach (1685-1750) beginnt das 2. Konzert des 8. Internationalen Orgelzyklus' am Essener Dom am Mittwoch, 24. August, um 19.30 Uhr. An der Rieger-Orgel der Essener Kathedralkirche ist Professor Gerhard Weinberger, Detmold, zu hören. Weiter stehen auf dem Programm die Zweite Sonate g-Moll, op. 42,  von Gustav Merkel (1827-1885), die Choralpassacaglia über "Die Sonn' hat sich mit ihrem Glanz gewendet", op. 61, von Karl Höller (1907-1987) und Phantasie und Fuge d-Moll, op. 135b, (Richard Strauß gewidmet) von Max Reger (1873-1916).

Gerhard Weinberger studierte Orgel u.a. bei Professor Franz Lehrndorfer sowie Kirchen- und Schulmusik an der Hochschule für Musik München. 1971 war er zweiter Preisträger im Fach Orgel im internationalen Musikwettbewerb der deutschen Rundfunkanstalten (ARD). Nach einer dreijährigen Tätigkeit als Chordirektor an der Basilika St. Lorenz in Kempten wurde er 1974 als Dozent für Orgel und Kirchenmusik an die Hochschule für Musik in München berufen. Mit 29 Jahren erhielt er drei Jahre später dort eine Professur für Orgel. Seit 1983 unterrichtet Weinberger als ordentlicher Professor für Orgel an der Hochschule für Musik in Detmold. Dort leitet er die Abteilung Kirchenmusik sowie seit 2004 auch das Vokalsolisten-Ensemble der Barockakademie der Hochschule. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg und des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft Leipzig. Zahlreiche CD-Aufnahmen sowie rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland dokumentieren sein musikalisches Wirken.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Es wird um eine Spende gebeten. (mi)


Weitere Termine:
31. August: Susanne Rohn, Bad Homburg
7. September: Luca Scandali, Perugia/Italien
14. September: Suzanne Z'Graggen, Solothurn/Schweiz
21. September: Stephen Tharp, New York

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse