Von Bach bis Reger

Interpret des dritten Konzertes des 7. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom am Mittwoch, 1. September, 19.30 Uhr, ist Professor Hans-Jürgen Kaiser, Fulda/Mainz. Zu seinem Repertoire gehört neben der "alten Musik" besonders auch deutsche und französische Orgelmusik wie das Orgelwerk Bachs und Messiaens.

3. Konzert im 7. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom

Mit der Toccata und Fuge aus op. 80 von Max Reger (1873-1916) beginnt das 3. Konzert des 7. Internationalen Orgelzyklus' am Essener Dom am Mittwoch, 1. September, um 19.30 Uhr. An der Rieger-Orgel der Essener Kathedralkirche ist Professor Hans-Jürgen Kaiser, Fulda/Mainz, zu hören. Neben der „Toccata II in d“ von Johann Jakob Froberger (1616-1667) sowie Werken von Johann Sebastian Bach (Präludium in C-Dur, BWV 547,1 und Orgelchorälen aus der Neumeister-Sammlung sowie der Fuge C-Dur, BWV 547,2) steht auch "Thema und Variationen" ("Heil Dir im Siegerkranz") aus der praktischen Orgelschule von Christian Heinrich Rinck (1770-1846) auf dem Programm. Improvisationen runden das musikalische Angebot ab.

Hans-Jürgen Kaiser studierte Schul- und Kirchenmusik sowie das Konzerfach Orgel an den Hochschulen Mainz, Mannheim und Saarbrücken. Seit 1989 ist er Domorganist am Hohen Dom zu Fulda und darüber hinaus Orgelbeauftragter im Bistum Fulda und künstlerischer Leiter der Orgelkonzerte und Matineen am Fuldaer Dom. Seit 1990 hat Kaiser einen Lehrauftrag für Improvisation/Liturgisches Orgelspiel und Orgelliteraturspiel an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; seit 1995 lehrt er dort als Universitätsprofessor das Fach Orgelimprovisation.

Zu seinem Repertoire gehört neben der "alten Musik" besonders auch deutsche und französische Orgelmusik wie das Orgelwerk Bachs und Messiaens. Die Improvisation ist wesentlicher Teil seiner Konzertprogramme, von historischen Stilkopien und zeitgenössischer Improvisation bis hin zum Jazz. Zahlreiche CD-Aufnahmen, zum Teil an bedeutenden Orgeln und Denkmalorgeln, sowie rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland dokumentieren sein musikalisches Wirken. Kaiser ist ebenfalls Hauptherausgeber des ersten ökumenischen Lehrwerks im Bereich Kirchenmusik: Basiswissen Kirchenmusik. (mi)


Weitere Termine:
8. September: Thomas Lennartz, Dresden
15. September: Prof. Ben van Oosten, Den Haag
22. September: Szabolcs Szamosi, Pécs

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse