Visionäre gesucht

Im Rahmen des Projektes "gleisarbeiten" können junge Menschen nun aktiv beim Aufbau einer neuen Jugendkirche in Gelsenkirchen mitwirken. Startschuss des Projektes ist der "Visionärstag" am Samstag, 10. März, in der Liebfrauenkirche neben dem Phillip-Neri-Zentrum.

Startschuss für neue Jugendkirche im Ruhrbistum

Unter dem Motto „gleisarbeiten“ sind Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen, den Aufbau einer neuen Jugendkirche im Ruhrbistum aktiv mitzugestalten. In der Liebfrauenkirche am Philipp-Neri-Zentrum in Gelsenkirchen, direkt neben dem Hauptbahnhof, soll so in den kommenden Monaten neue junge Kirche entstehen. Der Startschuss für die „gleisarbeiten“ fällt am Samstag, 10. März, mit dem „Visionärstag“. Zwischen 11 und 16 Uhr können die Teilnehmer dann in kreativen Workshops und Austauschrunden ihre Erfahrungen, Ideen und Erwartungen mit in den Prozess einbringen. „Mitmachen kann jeder im Alter zwischen 15 und 35 Jahren, egal ob er regelmäßig sonntags die Kirche besucht oder nicht. Es geht uns um die jungen Menschen, um ihre Vorstellungen vom Leben und ihre Vision, wie Kirche heute sein kann“, betont Jugendreferentin Stefanie Gruner. Die Veranstaltung findet in der Liebfrauenkirche, Stolzestraße  45879 Gelsenkirchen, statt. Eine Anmeldung ist erforderlich

Eine weitere Möglichkeit, Ideen einzubringen, sich auszutauschen und zur Begegnung haben alle Interessierten, gleich welchen Alters am Donnerstag, 22. März, um 19.00 Uhr. Was ist überhaupt eine Jugendkirche? Worin liegen die Chancen und Grenzen? Was muss bedacht werden? und Was hat das überhaupt mit mir zu tun? – um diese und weitere Fragen dreht sich der Themenabend, der dann unter dem Motto „Jugendkirche denken“ in der Liebfrauenkirche in Gelsenkirchen stattfindet.

Der „Visionärstag“ ist nur eines von vorerst vier „Gleisen“, auf denen Jugendliche ihre Kirche im Aufbau aktiv mitgestalten können. „Weitere Möglichkeiten, Gleise zu verlegen, in Züge einzusteigen und mitzufahren bietet das Projekt den jungen Erwachsenen auch in den kommenden Monaten“, erklärt Jugendseelsorger Christoph Wichmann. Auf „Gleis 2“ werde es musikalisch, auf „Gleis 3“ wertvoll und auf „Gleis 4“ geistvoll, verrät das Team. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für eines der Angebote gibt es unter www.gleisarbeiten.de. (ms)


Alle „Gleise“ im Überblick:

Gleis 1 – visionär. „Visionärstag“ am Samstag, 10. März, zwischen 11 und 16 Uhr.

Gleis 2 – musikalisch: Musikworkshop/ Chor. An drei Terminen, jeweils von 15 bis 17 Uhr in der Liebfrauenkirche, Gelsenkirchen.
- Sonntag, 25.03.2012
- Sonntag, 15.04.2012
- Sonntag, 06.05.2012

Gleis 3 – wertvoll: Zeit zum Abschalten. Ab Pfingsten, immer dienstags, 18.30 Uhr bis 20 Uhr.

Gleis 4 – geistvoll: Musikworkshop und Vigilfeier mit Gregor Linßen. Samstag, 26. Mai, ab 18:30 Uhr.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse