Viele gute Taten für junge Menschen

Das Kuratorium der Jugendstiftung des Bistums Essen hat elf Projekten für Kinder und Jugendliche aus dem Ruhrbistum finanzielle Unterstützung bewilligt. Damit sind seit Stiftungsbeginn insgesamt 99 Projekte gefördert worden.



Jugendstiftung des Bistums Essen fördert elf neue Projekte


Von der Pilgerreise nach Santiago de Compostella bis hin zu einem Niedrigseilgarten: Die Jugendstiftung des Bistums Essen unterstützt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Projekte von katholischen Schulen sowie von Einrichtungen der Jugendbildung und Jugendhilfe im Ruhrbistum – das gab das Kuratorium der Stiftung jetzt bekannt. „Insgesamt können wir elf Projekte mit einer Gesamtsumme von 65.000 Euro unterstützen“, freut sich Anja Mohr, beratendes Mitglied im Stiftungskuratorium. Damit sind seit Stiftungsgründung insgesamt 99 Projekte gefördert worden. Auf diesem Erfolg ausruhen will sich die Stiftung jedoch nicht: „Um auch in Zukunft gute Ideen unterstützen können, sind wir weiterhin auf Spenden und Zustiftungen angewiesen. Es wäre schön, wenn wir weit über die 100 hinauskommen“, so Mohr.

Aufgabe der Stiftung ist es, katholische Schulen und Einrichtungen der Jugendbildung und der Jugendhilfe im Bistum Essen langfristig zu unterstützen und zu fördern. In den vergangenen Jahren konnte die Stiftung unter anderem Projekte der Katholischen Jugendsozialarbeit Gelsenkirchen, der Diözesanverbände der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg sowie der Katholischen Jungen Gemeinde und des Bischöflichen Schulzentrums am Stoppenberg unterstützen.

Weitere Informationen zur Stiftung gibt es im Internet unter www.die-jugendstiftung.de. Spenden können direkt auf das Spendenkonto der Jugendstiftung eingezahlt werden, Kontonummer 20222 bei der Bank im Bistum Essen, Bankleitzahl 360 602 95. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse