Verantwortung im Stadtteil teilen

„Verantwortung im Stadtteil teilen – Kirchen in neuen Bündnissen vor Ort“ heißt das Thema einer Tagung am 31. August und 1. September 2012 in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim.



Tagung in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“

Die Ruhr-Region hat in den letzten Jahrzehnten einen dramatischen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandlungsprozess durchlaufen. Weitere Herausforderungen stehen ihr bevor: u.a. kommunale Überschuldung, Einwohnerschwund und Überalterung, hohe Arbeitslosenzahlen sowie der soziale Auf- und Abstieg ganzer Stadtviertel. Einerseits sind die Kirchen von diesen Veränderungen in ihrer Substanz selbst betroffen, andererseits eröffnen sich ihnen gerade dadurch neue Perspektiven des sozialen Engagements und damit zu einer Öffnung zur Welt. Durch unkonventionelle Projekte mit anderen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft handeln Kirchen im Stadtteil. Wie kann es den Kirchen gelingen, neue Allianzen für eine sozialraumorientierte Stadtteilarbeit aufzubauen? Was bedeuten die Bündnisse „auf Augenhöhe“ für das Selbstverständnis von Kirche? 

Um diese Fragen geht es auf einer Tagung zum Thema „Verantwortung im Stadtteil teilen – Kirchen in neuen Bündnissen vor Ort“, zu der die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ in Kooperation u.a. mit dem Dezernat Pastoral des Bistums Essen, dem Caritasverband für das Bistum Essen, der Bürgerstiftung "Leben in Hassel", Gelsenkirchen-Hassel, und dem Projekt "Kirche findet Stadt" für Freitag und Samstag, 31. August/1. September 2012, in die Akademie in Mülheim-Speldorf, Falkenweg 6, einlädt. Am Freitag gibt es eine Exkursion zum Stadtteilzentrum in Gelsenkirchen-Hassel, das dort aus einer evangelischen Kirchengemeinde entsteht.

Referenten sind u.a.: Professor Dr. Klaus Wermker, Soziologe und Stadtentwickler, Essen; Professor Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Sozialethiker an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen, Berlin; Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates Pastoral des Bistums Essen; Andreas Meiwes, Direktor des Caritasverbandes für das Bistum Essen; Rolf Heinrichs, Bürgerstiftung "Leben in Hassel", Gelsenkirchen-Hassel;
Dr. Petra Potz, "Kirche findet Stadt"-Transferstelle, Berlin; Pfarrer Andreas Rose, Duisburg-Meiderich.

Tagungsbeginn: 31. August 2012, 12.30 Uhr, Tagungsende: 1. September 2012, 16.30 Uhr. Tagungsbeitrag: 40,00 Euro (inkl. Mahlzeiten). Getrennte Buchungen der beiden tage sind möglich. Auskünfte und Anmeldung bei der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Tel. 0208/ 999 19 981 (Mo – Do, 9.00 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr sowie freitags 9.00 – 14.00 Uhr), Fax 0208 / 999 19 110, E-Mail die.wolfsburg@bistum-essen.de (Tagungsnummer 12095). (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse