Valentins-Gottesdienste für Liebende im Ruhrbistum

Am Freitag, 14. Februar, dem Gedenktag des heiligen Märtyrers Valentin laden einige Kirchen im Bistum Essen zu besonderen Segnungs-Feiern für Paare ein. Erstmals ist auch der Essener Dom dabei.

Segnungs-Feiern für Paare - erstmals ist auch der Essener Dom dabei.

Weil er trotz eines Verbots des römischen Kaisers Ehepaare getraut hat, gilt der vermutlich am 14. Februar 269 hingerichtete Märtyrer Valentin als eine Art Schutzpatron der Liebenden. Viele katholische Kirchengemeinden im Bistum Essen bieten deshalb am Abend des Valentinstags besondere Gottesdienste für Paare an. Egal ob verliebt, verlobt oder verheiratet – die Kirche lädt dazu ein, die Liebe noch einmal ganz besonders unter Gottes Schutz zu stellen. Wer mag, kann sich am Ende vieler Valentins-Gottesdienste persönlich segnen lassen.

Mindestens acht Kirchen bieten bistumsweit Valentins-Gottesdienste an. Erstmals ist in diesem Jahr auch der Essener Dom dabei, wo Dompropst Thomas Zander und Domzeremononiar Dr. Michael Dörnemann am Freitag um 18.30 Uhr Paare zu einem Segnungsgottesdienst einladen. Weitere Gottesdienste sind in den folgenden Kirchen geplant:

St. Peter und Paul, Bleichstraße 12, Bochum, 19.30 Uhr

St. Cyriakus, Paßstraße 2, Bottrop, 20.00 Uhr

St. Augustinus, Klosterstraße 12, Gelsenkirchen, 18.30 Uhr

St. Peter und Paul, Bahnhofstraße 11, Hattingen, 20.00 Uhr

St. Barbara, Nöckersberg 69, Essen-Byfang, 19.00 Uhr

St. Bonifatius, Moltkestr. 111, Essen-Huttrop, 19.00 Uhr

St. Mariä Heimsuchung, Lange Gasse, Neuenrade, 18.00 Uhr

St. Clemens, Klosterstr. 15, Oberhausen-Sterkrade, 18.30 Uhr

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse