Ursula Bücking wegen Krankheit vorzeitig pensioniert

Wegen einer langen Erkrankung ist die Leiterin des Bischöflichen St. Hildegardis-Gymnasiums in Duisburg, Oberstudiendirektorin Ursula Bücking, vorzeitig aus dem Schuldienst ausgeschieden.

Auf Grund einer langen Erkrankung kann die Leiterin des Bischöflichen St. Hildegardis-Gymnasiums in Duisburg, Oberstudiendirektorin Ursula Bücking, ihr Amt nicht mehr ausüben. Das Bistum Essen als Schulträger bedauert das vorzeitige Ausscheiden der Schulleiterin sehr. „Sie hat in den letzten 14 Jahren der Bildungs- und Erziehungsarbeit am St. Hildegardis-Gymnasium wertvolle und nachhaltige Impulse verliehen“, so Bernd Ottersbach, Dezernent für Schule und Hochschule im Bistum Essen. Ein besonderer Höhepunkt ihrer Dienstzeit war die gemeinsame Reise mit den Schülerinnen, den Lehrerinnen und Lehrern, zahlreichen Eltern und Ehemaligen nach Rom im Oktober 2007.

Die offizielle Verabschiedung muss auf Grund der Erkrankung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Bis zur Ernennung einer neuen Schulleitung wird das St. Hildegardis-Gymnasium durch den stellvertretenden Schulleiter Dr. Christoph Oster kommissarisch geleitet. (do)  

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse