von Cordula Spangenberg

Uraufführung des Orgel-Zyklus „Zeichen“ im Essener Dom

Eine Komposition von Dominik Susteck anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Bischöflichen Musikschule

Ihr 50-jähriges Jubiläum feiert die Bischöfliche Musikschule Essen mit der Premiere einer Auftragskomposition des Kölner Organisten Dominik Susteck. Am Mittwoch, 5. Oktober, um 20 Uhr erklingt im Essener Dom an der Rieger-Orgel das Werk „Zeichen“, vorgetragen von Studierenden und Absolventen der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen: Tomislav Barbaric, Alexander Grün, Lukas Kowal, Natalie Mol, Tobias Seidel und Matija Vudjan. Einstudiert haben sie das rund halbstündige Werk mit dem Düsseldorfer Musikwissenschaftler Dr. Matthias Geuting. Zunächst spielen sie die sechs Stücke „Morse“, „Funkfeuer“, „Schatten“, „Echos“, „Signal“ und „Geister“. Komponist Sustek, gebürtiger Bochumer, Absolvent der Essener Folkwang-Uni und heute Organist der Kölner Kunst-Station St. Peter, wird anschließend im Gespräch mit Domorganist Sebastian Küchler-Blessing seine Komposition erläutern. Der Eintritt ist frei.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse