Ungarische Tänze beim dritten Konzert des Orgelzylus

Am kommenden Mittwoch, 2. September, ist Professor László Fassang aus Budapest an der Rieger-Orgel im Essener Dom zu Gast.

Professor László Fassang an der Rieger-Orgel

Beim dritten Konzert des diesjährigen Internationalen Orgelzyklus unter dem Motto „Dances“ steht am Mittwoch, 2. September, im Essener Dom Ungarn in einem besonderen Fokus. Ab 19.30 Uhr spielt Professor László Fassang aus Budapest auf der Rieger-Orgel unter anderem den ungarischen Tanz Nummer 5 von Johannes Brahms und „Hungarian Peasant Songs“ von Béla Bartók. Außerdem wird auf der Dom-Orgel der „Hungarian Rock“ von György Ligeti erklingen.

Zudem wird Fassang improvisieren: Direkt vor dem Spielen zieht Fassang, der auch am Konservatorium in Paris unterrichtet, aus einem verschlossenen Umschlag zwei von Domorganist Sebastian Küchler-Blessing vorgegebene Themen, die er dann auf der Orgel umsetzen muss. Wie bei allen Konzerten des Orgelzyklus wird das Spiel des Organisten per Video auf eine Leinwand im Kirchenschiff übertragen.

Dank der Unterstützung durch die Sparkasse Essen ist der Eintritt zu den Konzerten des 12. Internationalen Orgelzyklus frei, um eine Spende für die Essener Dommusik wird gebeten. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse