Umgestaltung der Essener Domschatzkammer abgeschlossen

Am Mittwoch, 22. Juni, wird der neugestaltete Handschriftenraum des Essener Domschatzes eröffnet. Damit ist die Erweiterung und Umgestaltung der Domschatzkammer abgeschlossen.



Neu gestalteter Handschriftenraum wird jetzt eröffnet

Am Mittwoch, 22. Juni, wird der neugestaltete Handschriftenraum des Essener Domschatzes eröffnet. Damit ist die Erweiterung und Umgestaltung der Domschatzkammer abgeschlossen. Der Handschriftenraum, der noch zur historischen Schatzkammer aus dem 12. Jahrhundert gehört, konnte mit Hilfe von Dombaumeister Ralf Meyers und der Gestalterin Ingrid Bussenius und der Unterstützung der Kulturstiftung Essen eingerichtet werden.

Die Essener Domschatzkammer wurde in den Jahren 2007 bis 2009 umfassend erweitert und umgestaltet. Finanziert wurde die Umgestaltung durch den Münsterbauverein Essen e.V. Seit der Wiedereröffnung am 15. Mai 2009 haben rund 60.000 Gäste aus dem In- und Ausland den Domschatz besucht. Rund 1.800 Besuchergruppen wurden seither durch den Dom und die Schatzkammer geführt. Mit der Eröffnung des neuen Handschriftenraumes und einer neuen Vitrine für die kostbaren Essener Broschen ist die Neugestaltung vollendet. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse