„Ü-30-Kirche“ in Essen feiert Premiere

Die "Ü-30-Kirche" gibt es bald auch in Essen. Am Sonntag, 20. September, feiert sie in der Kirche St. Paulus, Essen-Gerschede, Premiere


Gottesdienst in St. Paulus Kirche in Essen-Gerschede

Es gibt sie schon in Oberhausen und Bochum. Jetzt lädt auch die Pfarrei St. Joseph in Essen-Borbeck dazu ein: am Sonntag, 20. September, um 18 Uhr findet in der Kirche St. Paulus (Tangabucht) in Essen-Gerschede zum  ersten Mal die „Ü-30-Kirche“ auf Essener Stadtgebiet statt. 

Ein Team, bestehend aus zehn Frauen und Männern der gesamten Pfarrei St. Joseph, hat sich gefunden und die Premiere gut vorbereitet. „Besonders freuen wir uns, dass aus allen Ecken der Pfarrei Leute mitmachen. Propst Michael Ludwig aus Bochum, der die „Ü-30 Kirchen“ in Oberhausen und Bochum mit ins Leben gerufen hat, unterstützt unser Vorhaben aktiv. Er war bei den Vorbereitungen dabei und wird die Messe auch mit uns feiern“, so Christoph Carnein, der die Idee, eine „Ü-30-Kirche“ auch in Essen zu etablieren, maßgeblich mit vorangetrieben hat. Drei Jahre Planung und Vorbereitung liegen hinter dem Team, am kommenden Sonntag ist es soweit: Wenn die Glocken der St. Paulus Kirche abends läuten, laden sie zur „Ü-30-Kirche“ ein. Aufgeregt oder nervös ist Christoph Carnein nicht. Der 45jährige hat bislang regelmäßig Jugendgottesdienste mit vorbereitet. „Ich bin neugierig und hoffe, dass möglichst viele den Weg zu uns in die Kirche nach Essen-Gerschede finden“, meint Carnein. Wenn der Gottesdienst gut ankommt und die Idee Freunde gewinnt, plane das Team um Christoph Carnein sechs Gottesdienste pro Jahr.(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse