Trauer um Pastor i.R. Werner Klein

Im Alter von 86 Jahren ist der frühere Pfarrer der Gemeinde St. Barbara in Duisburg-Hamborn, Werner Klein, gestorben. Am 10. Januar 2015 wird er auf dem Priesterfriedhof der Abteikirche St. Johann beigesetzt.


Pastor i.R. Werner Klein, langjähriger Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Barbara in Duisburg-Hamborn, ist tot. Der gebürtige Kölner starb am 31. Dezember im Alter von 86 Jahren. Die Totenvesper wird am Freitag, 9. Januar, 18.00 Uhr, in der St. Barbara-Kirche, Fahrner Straße 60, gebetet. Hier wird am Samstag, 10. Januar, 10.00 Uhr, auch das Auferstehungsamt gefeiert. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Priesterfriedhof der Abteikirche St. Johann.

Werner Klein wurde 1954 in Köln zum Priester geweiht. Anschließend arbeitete er als Kaplan in der Seelsorge der Gemeinden St. Josef, Essen-Kupferdreh, St. Judas-Thaddäus, Duisburg-Buchholz, und St. Antonius, Essen-Frohnhausen. Im April 1972 ernannte ihn der damalige Bischof von Essen, Dr. Franz Hengsbach, zum Pfarrer an St. Barbara in Hamborn. Nahezu zwei Jahrzehnte leitete Werner Klein diese Gemeinde und wechselte  im Oktober 1991 als Krankenhauspfarrer in die Evangelischen Krankenanstalten Duisburg-Nord. Nach 50 Jahren als Priester im aktiven Dienst wurde er zum Januar 2004 in den Ruhestand versetzt. Doch auch als Ruheständler hat er weiterhin Gottesdienste in St. Barbara und in den Evangelischen Krankenanstalten gefeiert und viele Menschen seelsorglich begleitet.

„Als Bischof fühle ich mich dem Verstorbenen in besonderer Weise verbunden und danke ihm sehr herzlich für sein engagiertes priesterliches Wirken im Bistum Essen“, schreibt Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck im Totenbrief. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse