"Theo-Tag" für Berufsanfänger in der Seelsorge

Auf Einladung des Bistums trafen sich jetzt angehende Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferenten sowie Interessenten für weitere Seelsorgeberufe im Kardinal-Hengsbach-Haus zum "Theo-Tag". Schwerpunktthema: "Neues Geistliches Liedgut"

Bistum informiert über Arbeitsfelder und Ausbildungswege in der Seelorge

Angehende Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferenten sowie Interessenten für weitere Seelsorgeberufe haben sich am Samstag im Kardinal-Hengsbach-Haus zum jährlichen „Theo-Tag“ getroffen. Im Fokus stand das Thema „Neues Geistliches Liedgut“, das der Musiker und Referent im Pastoraldezernat des Bistums, Norbert Lepping, den rund 50 Teilnehmern mit Stimme und Gitarre nahe brachte.

Später standen die Verantwortlichen in der Ausbildung des Bistums, Personaldezernent und Regens Kai Reinhold und Ausbildungsleiterin Ingelore Engbrocks sowie der Militärdekan Rainer Schnettker zu Gesprächen über die verschiedenen Arbeitsfelder und Einsatzbereiche in der Seelsorge zur Verfügung. In der gemeinsamen Messfeier am Nachmittag ermutigte Reinhold die Studierenden und Berufsanfänger dazu, mit Wort und Tat, im Alltag und im Streit Zeugen der Auferstehung Christi zu sein.

Informationen zu den Arbeitsfeldern und Ausbildungswegen in der Seelsorge des Bistums Essen gibt es unter anderem im Zentrum für Berufsungspastoral. (tr/ft)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse