Symbolfigur für geglückte Integration

Benjamin Idriz, Imam der islamischen Gemeinde in Penzberg/Oberbayern, gilt als Symbolfigur für die geglückte Integration des Islam in Deutschland. Am 28. November 2011 ist er Gast im Medienforum und liest aus seinem Buch "Grüß Gott, Herr Imam!".

Imam Benjamin Idriz liest Medienforum

Der Imam der islamischen Gemeinde in Penzberg/Oberbayern, Benjamin Idriz, ist am Montag, 28. November, 19.30 Uhr, Gast im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte. Er liest aus seinem Buch „Grüß Gott, Herr Imam!“ und diskutiert anschließend mit den Besuchern. Karten zu dieser Lesung, die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Integration, der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) und der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen durchgeführt wird, gibt es im Vorverkauf beim Medienforum, Tel.: 0201/2204-274 sowie an der Abendkasse.

Idriz gilt als Symbolfigur für die geglückte Integration des Islam in Deutschland. Durch die Arbeit in seiner Moscheegemeinde widerlegt er den Verdacht der Unvereinbarkeit von Islam und demokratischem Rechtsstaat. Mit seinem Buch legt er ein Plädoyer für eine Auslegung des Islam vor, die die Herausforderungen der Moderne annimmt. Idriz beschreibt das Penzberger Modell und entwickelt auf dem Hintergrund seiner praktischen Arbeit und unter Rückgriff auf muslimische Quellen Fundamente für eine islamische Theologie in Deutschland und Europa. Er zeigt auf, wie die Grundpfeiler des islamischen Glaubens so gelebt werden können, dass sie einen Beitrag zur Integration leisten. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse