Stiftung „Für Kinder“ verleiht Schutzengel-Preis

Zum zweiten Mal zeichnete die Stiftung "Für Kinder" nun Personen und Initiativen aus, die sich überzeugend, nachhaltig und beispielhaft für Kinder engagieren. Der Sonderpreis ging in diesem Jahr an den Fußballer Manuel Neuer.

Vier Preistäger durch Bischof Overbeck ausgezeichnet

Die Stiftung „Für Kinder“ verlieh am Montag, 10. November 2014, zum zweiten Mal den Preis „Schutzengel für Kinder“. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck überreichte diese Auszeichnung in der Bottroper Lohnhalle vor rund 150 geladenen Gästen an vier Preisträger, die sich in besonderem Maße für Kinder starkmachen. „Ich freue mich über so viel Engagement für unseren Nachwuchs. Den Preisträgern und allen Nominierten gilt meine große Anerkennung“, so der Bischof.

In diesem Jahr ging die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung an den Petershof in Duisburg-Marxloh, an Claudia Schubert, die Leiterin des „Integrationskreises Regenbogen“, und an die Eheleute Ursula und Heinz Paul. Einen Sonderpreis bekam der Fußballer Manuel Neuer, der mit seiner „Manuel Neuer Kids Foundation“ benachteiligten Kindern im Ruhrgebiet Hilfe und Unterstützung bietet. Den Preis nahm Peter Neuer stellvertretend für seinen Sohn entgegen, der die Anwesenden mit einer persönlichen Videobotschaft überraschte.

Mit dem Preis fördert die Stiftung „Für Kinder“ Personen, Initiativen und Organisationen, die sich überzeugend, nachhaltig und beispielhaft in den Bereichen Kinderschutz, Kinderarmut, Förderung oder Partizipation von Kindern engagieren.

Als Gastgeber begrüßte Prälat Dr. Hans-Werner Thönnes, Vorstandsvor-sitzender der Stiftung „Für Kinder“, die Anwesenden. „Wir danken nicht nur den Nominierten, sondern auch all denen, die das Engagement sehen und würdigen und die andere Menschen auf sehr liebevolle und selbstlose Weise für den Preis vorgeschlagen haben.“

Ein besonderer Ehrengast war an dem Abend unter anderem NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke. In ihrem Grußwort wies sie auf die fortwährende Notwendigkeit hin, sich für die Rechte von Kindern stark zumachen: „Kinder sind nicht nur Geschenk, sie sind auch die Zukunft unserer Gesellschaft. Die Heranwachsenden zu schützen ist deshalb mehr als nur eine Möglichkeit – es ist uns allen eine gemeinsame Pflicht.“

Wer den Preis erhält, beschließt eine Jury. In diesem Jahr zählten zu diesem Gremium neben dem Stiftungsvorstand auch Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung, und Dirk Opalka, Geschäftsführer des Initiativkreises Ruhr. Sie sichteten die zahlreichen Nominierungen und hatten die schwierige Aufgabe, eine Entscheidung zu treffen.

Zur Stiftung
Der Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen, kurz KiTa Zweckverband, hat im März 2012 die Stiftung „Für Kin-der“ ins Leben gerufen. Weil Kinder zu den Schwächsten und häufig auch zu den Ärmsten einer Gesellschaft gehören, möchte die Stiftung dabei helfen, sie vor jeglicher Form von Gewalt und Ausbeutung zu schützen. Aus diesem Grund unterstützt sie Personen und Projekte, die vor allem armen und benachteiligten Kindern Chancen in den Bereichen Bildung, Kultur, Bewegung, Gesundheit, persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe eröffnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.für-kinder.de. (kita,ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse