von Thomas Rünker

Sternsinger im Ruhrbistum sammeln 1,3 Millionen Euro Spenden

Erneut leichtes Plus beim Sammelergebnis. Auch bundesweit konnten die Sternsinger ein Plus verbuchen. Davon profitieren Kinder in hunderten Hilfsprojekten in aller Welt.

Weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder

Die Sternsinger-Aktion Tausender Jungen und Mädchen im Bistum Essen war auch zu Beginn dieses Jahres ein großer Erfolg für Not leidende Kinder in aller Welt. Exakt 1.328.271,91 Euro sammelten die 132 Sternsinger-Gruppen aus dem Ruhrbistum bei ihren Hausbesuchen oder in den Gottesdiensten rund um den Dreikönigstag. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht des Kindermissionswerks hervor. Obwohl die Zahl der Sternsinger-Gruppen – wie im Bundesdurchschnitt auch – im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken ist, konnten die Sternsinger im Bistum Essen ihr Sammelergebnis erneut um gut 18.500 Euro steigern.

Nach Angaben des Kindermissionswerks haben sich Anfang des Jahres bundesweit rund 330.000 Kinder Sternsinger und etwa 90.000 Begleiter in 10.282 Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten und weitere christliche Einrichtungen und Gruppen an der Sternsinger-Aktion beteiligt und so Spenden in Höhe von insgesamt 46,2 Millionen Euro gesammelt – ein Plus von rund 750.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Die Träger der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), danken allen Sternsingern und ihren Begleitern für dieses große Engagement. Mit den Spenden unterstützt das Hilfswerk der Sternsinger Projekte und Hilfsprogramme für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen.

Am Dienstag, 29. Dezember 2016, wird in Neumarkt in der Oberpfalz die 59. Sternsinger-Aktion bundesweit eröffnet. Inhaltlich stehen dann beim Dreikönigssingen im kommenden Jahr unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“ Probleme im Beispielland Kenia besonders im Fokus.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse