St.-Altfrid-Bruderschaft am Essener Dom mit neuer Leitung

Bei der Jahresversammlung der St.-Altfrid-Bruderschaft am Essener Dom wurde der langjährige Vorsitzende Rudolf Lartz aus seinem Amt verabschiedet und sein kommissarischer Nachfolger, Johannes Vieth, eingeführt.

Rudolf Lartz vom Amt des Vorsitzenden entpflichtet

Bischof Dr. Franz Josef Overbeck hat den langjährigen Vorsitzenden der St.-Altfrid-Bruderschaft an der Hohen Domkirche zu Essen, Rudolf Lartz, Essen, zum 13. Januar 2012 von seinem Amt entpflichtet. Nach 16-jähriger Tätigkeit hatte Lartz aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt.

Rudolf Lartz wurde am 7. Februar 1992 von Bischof Dr. Hubert Luthe zum Vorsitzenden der St.-Altfrid-Bruderschaft ernannt. In seiner Amtszeit habe er, so der Bischof, seinen Dienst „mit beispielhaftem Engagement, hoher Kompetenz, beeindruckender Gewissenhaftigkeit und großem Einfühlungsvermögen“ stets erfüllt. Dabei habe er sich nicht nur um die Bruderschaft gekümmert und für eine gute Atmosphäre gesorgt, sondern sich auch sehr darum bemüht, neue Mitglieder zu gewinne, kranke Mitglieder zu besuchen und zu begleiten sowie für die Verstorbenen zu beten.

Als Kommissarischer Vorsitzender wird ab dem 14. Januar Johannes Vieth, Bochum, die Leitung der Bruderschaft übernehmen. Zu seinen Aufgaben gehört es, dafür Sorge zu Tragen, dass die St.-Altfrid-Bruderschaft ihre Aufgabe, die Anbetung in der Essener Domkirche zu pflegen und Aufsicht im Bereich des Domes und der Anbetungskirche zu führen, auch in Zukunft treu erfüllt. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse