Spurensuche: Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Olivier Guez

Der Journalist Olivier Guez ist am Mittwoch, 23. November, zu Gast im Medienforum des Bistums Essen. Er liest aus seiner neusten Publikation „Heimkehr der Unerwünschten – Eine Geschichte der Juden in Deutschland nach 1945“ und diskutiert anschließend mit den Besuchern.

Der Journalist Olivier Guez ist am Mittwoch, 23. November, 19.30 Uhr zu Gast im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte. Er liest aus seiner neusten Publikation „Heimkehr der Unerwünschten – Eine Geschichte der Juden in Deutschland nach 1945“ und diskutiert anschließend mit den Besuchern.

In seinem Buch begibt sich Guez auf eine persönliche Spurensuche und schreibt eine Geschichte der Juden in Deutschland bis in unsere Tage hinein: Wie kam es dazu, dass im Land der Mörder fast 70 Jahre nach dem Holocaust wieder Juden leben? Olivier Guez befragt prominente Zeitzeugen wie den Schriftsteller Edgar Hilsenrath und den Publizisten Ralph Giordano. Warum sind sie ausgerechnet nach Deutschland zurückgekehrt oder hier geblieben? Der Journalist erzählt von erschütternden Erlebnissen der „unerwünschten“ Displaced Persons, die nach dem Krieg hier strandeten. Er spricht auch mit denen, die nicht zurückkehrten wie Fritz Stern und Peter Gay. Eine bewegende Geschichte, die trotz Schmerz, Angst und Trauer auch von der Hoffnung auf Leben erzählt. Zudem liefert Guez eine spannende Geschichte Deutschlands nach 1945.

Olivier Guez, geboren 1974 in Straßburg, schreibt als Journalist unter Anderem für Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Tages-Anzeiger, Le Monde, L’Histoire und Politique Internationale. Von 2005 bis 2009 lebte er in Berlin. In dieser Zeit entstanden die Bücher „Die Mauer fäll“ und „Heimkehr der Unerwünschten“. Heute lebt und arbeitet Olivier Guez in Paris.

Der Eintritt ist frei. Um eine Voranmeldung beim Medienforum wird gebeten (unter der  Tel.: 0201.2204-274, per Fax: 0201 / 2204-272 oder per E-Mail: medienforum@bistum-essen.de). Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.bistum-essen.de. (ms)
 
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse