„Spuren“ begleiten Groß und Klein durch die Adventszeit

Einige Bochumer Kinder haben schon die neuesten Ideen aus dem Essener Adventskalender aufgenommen. Der Impulskalender 2010 zur Advents- und Weihnachtzeit im Bistum Essen ist erschienen - seine Fans von Bochum bis nach Bolivien dürfen sich freuen.

Essener Adventskalender von Bochum bis Bolivien beliebt

Oben unter dem Dach der Höntroper Kirchschule in Bochum-Wattenscheid sind Amine, Luca, Noor, Chantal sowie die anderen Kinder der Klasse 4a ganz eifrig bei der Sache. Es wird gemalt, gebastelt, geklebt. Auf den Gruppentischen liegt der noch fast druckfrische Essener Adventskalender.

„Die Kinder und ich sind auch in diesem Jahr wieder begeistert. Schon jetzt haben wir einige Ideen aufgenommen. Wir überlegen, wie wir in den kommenden Wochen unseren Klassenraum und die Flure gestalten können“, erzählt Ulrike Machemehl, Religionslehrerin der Klasse. Das Thema „Spuren“ des Impulskalenders für die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit lade dazu ein, sich gemeinsam mit den Kindern auf unterschiedliche Weise Weihnachten zu nähern.

Die zehnjährige Amine hat die Wachsmalstifte an diesem Morgen fest im Griff. Mit vielen bunten Farben malt sie ein Bild des Künstlers Heribert A. Huneke nach. „Die Farben gefallen mir einfach, und wenn wir mit einem Bügeleisen darübergehen, verschwimmen sie. Dann habe ich ein schönes Fensterbild“, freut sie sich. Die Fenster der 4a sollen in der Adventszeit mit solchen Bildern, aber auch mit Sternen geschmückt sein. Einige der 23 Viertklässler haben für die Sterne viele, viele „Schiffchen“ gebastelt. „Aneinandergelegt ergeben die einzelen Schiffchen dann einen tollen Stern“, erzählt Luca und zeigt auf das erste gelungene Exemplar.

Der Religionslehrerin Machemehl geht es aber nicht nur um die vielen Bastelangebote, die auch in diesem Jahr wieder in dem traditionellen Impulskalender des Bistum Essen zu finden sind. „Ich nutze den Kalender während der Adventszeit, um unter anderem in der ersten Stunde einen kleinen Impuls in den Tag zu geben. Wir schauen dann gemeinsam mit der Klasse, welches Thema am jeweiligen Tag Schwerpunkt ist und probieren das eine oder andere aus.“ Außerdem habe ‚Stadtteil-Tannenbaum‘ vor der Höntroper Sparkasse immer von den Ideen des Impulskalenders profitiert. „Auch in diesem Jahr werden wir uns gemeinsam mit den Kindern an der Aktion beteiligen. Wir schneiden ganz viele Fußspuren aus, legen diese später rund um den Tannenbaum. So setzen wir ein Zeichen und weisen darauf hin, dass wir alle Spuren hinterlassen“, erklärt Ulrike Machemehl.

Essener Adventskalender jetzt erschienen

Der Impulskalender für die kommende Advents- und Weihnachtzeit ist auch in diesem Jahr wieder gefüllt mit vielen Anregungen aus Familien, Gruppen, von Erwachsenen und von Kindern. Vom Vorabend des ersten Adventssonntages, 27. November, bis hin zum Dreikönigsfest am Donnerstag, 6. Januar, steht das Thema „Spuren“ im Mittelpunkt. Die einzelnen Themenfelder sind: Spuren lesen in der Kunst, Spuren suchen in der Natur, Spuren verfolgen in Brauchtum und Katechese, Spuren hinterlassen, Geschichten und Lieder, Bastelanregungen und Rezepte, Rätsel und Spiele.

Mit rund 380.000 Exemplaren gehört der „Essener Adventskalender“ aus dem Ruhrbistum auch in diesem Jahr zu den auflagenstärksten und seit über 30 Jahren auch zu den erfolgreichsten Druckerzeugnissen der Katholischen Kirche in Deutschland. Der Begleiter durch die Advents- und Weihnachtszeit ist nicht nur im Bistum Essen beliebt, sondern weit über die Bistumsgrenzen hinaus. In allen deutschen Bistümern ist der Kalender aus dem Ruhrbistum eine feste Marke. Darüber hinaus hat er auch in den deutschsprachigen Nachbarländern, in England, Kasachstan und sogar in Japan und Bolivien treue Fans.

Im Bistum Essen ist der Kalender über die Pfarrbüros zu beziehen. Außerdem gibt es ihn im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, sowie in der Informationsstelle des Bistums, An St. Quintin 3, in der Essener Innenstadt.

Der Kalender ist auch direkt über die Bonifatius-Druckerei, Karl-Schurz-Straße 26, 33100 Paderborn, Rufnummer 05251.153-0, erhältlich sowie beim Deutschen Katecheten Verein, Preysingstraße 97, 81667 München, Rufnummer 089.48092. 

Weitere Informationen rund um den Essener Adventskalender sind auch im Internet unter www.essener-adventskalender.de zu finden. (dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse