Spielerischer Besuch in der Essener Domschatzkammer

Neue Ausstellung mit Playmobil-Figuren führt Familien durch die Essener Stadt- und Stiftsgeschichte. Neben Äbtissin Mathilde zählen auch St. Martin, der heilige Nikolaus und die Besatzung der Arche zu den Protagonisten der Schau.

Neue Ausstellung mit Playmobil-Figuren

„Mit Äbtissin Mathilde durch den Winter“ heißt eine Sonderausstellung in der Domschatzkammer am Essener Burgplatz, die mit Spielzeugfiguren von Playmobil die Essener Stifts- und Stadtgeschichte familiengerecht erzählt.

In der am Dienstag eröffneten Sonderausstellung werden weit über 100 Figuren in den Vitrinen der Schatzkammer präsentiert. Sie erzählen in elf Bildgeschichten christliche Überlieferungen von Heiligen wie St. Martin und St. Nikolaus, die Weihnachtsgeschichte und die Geschichte der Arche Noah. Zudem werden drei vom Bistum Essen mit Playmobil-Figuren produzierte Kurzfilme gezeigt.

Kann man anspruchsvolle Kunstwerke von europäischem Rang mit profanen Spielfiguren aus Plastik gemeinsam präsentieren? Ja, man kann, findet Dr. Birgitta Falk, Leiterin der Domschatzkammer: „Wir laden mit dieser Ausstellung Familien ein, auf spielerische Weise etwas über die Geschichte der christlichen Religion und über die eigene Identität zu erfahren.“

Die in der Schatzkammer ausgestellten Playmobil-Figuren stammen aus der Sammlung von Rainer Teuber, dem Besucherbetreuer der Domschatzkammer. Teuber, 46 Jahre alt, hat schon als Kind begeistert mit Playmobil gespielt und vor einigen Jahren begonnen, gezielt Spielfiguren mit religiösen Motiven zu sammeln. „Die Figuren sind nah am kirchlichen Original“, sagt Teuber, „der Bischof Nikolaus trägt Mitra, Stola und Bischofsstab, die Playmobil-Nonnen tragen lebensnahe Ordensgewänder.“ In jüngster Zeit beobachtet Teuber allerdings einen Trend zur Verweltlichung – die Playmobil-Arche Noah heißt neuerdings „Arche der Tiere“.

Zur Ausstellung hat Teuber ein Begleitheft zum Vorlesen geschrieben, aus dem Eltern ihren Kindern während des Ausstellungsbesuches oder daheim einzelne Heiligenlegenden und biblische Geschichten vorlesen können. Das 32-seitige, farbige Heft ist zum Preis von 2,50 Euro in der Ausstellung zu erwerben.  

Besucher können außerdem an einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teilnehmen. Die Ausstellung ist seit Dienstag, 3. November, bis Sonntag, 10. Januar 2016, zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag 11.30 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4 Euro, für Kinder 2 Euro. Die Familienkarte kostet 8 Euro. Mit einem BENE-Coupon erhalten Besucher 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Der Gutschein findet sich auf Seite 30 des aktuellen BENE-Magazins, das kürzlich an alle katholischen Haushalte im Bistum Essen versandt worden ist. (cs)

Hier geht es zu den in der Ausstellung gezeigten Stop-Motion-Filme mit Playmobil-Figuren: Die Arche Noah, die Weihnachtsgeschichte und St. Martin.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse