Spielen erwünscht!

Kinder brauchen Freiräume und Gelegenheiten zum Spielen. Darauf machten rund 200 Kinder des KiTa Zweckverbandes am "Weltspieltag" auf dem Essener Burgplatz aufmerksam. Auch Bischof Overbeck und Weihbischof Schepers besuchten die Spielschar, um den Kinder in ihrem Anliegen den Rücken zu stärken.



Rund 200 Kinder feierten mit Bischof Overbeck den Weltspieltag

Der Regen konnte sie nicht abschrecken. Rund 200 Kinder eroberten am Mittwoch, 28. Mai, den Essener Burgplatz und machten so auf den Weltspieltag und das Motto „Spielen erwünscht!“ aufmerksam. Auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, der die große Spielschar besuchte, betonte die Wichtigkeit dieses Tages, der auf die Rechte von Kindern hinweist. Gleichzeitig ließ er es sich nicht nehmen, mit einigen Kindern eine Partie Schach zu spielen. Auch Weihbischof Ludger Schepers, Jutta Eckenbach MdB, Thomas Kufen MdL sowie Peter Wenzel, Geschäftsführer des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen, besuchten den Burgplatz, um den Mädchen und Jungen in ihrem Anliegen den Rücken zu stärken.

Die Kinder aus Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbandes hatten trotz des Nieselregens ihren Spaß. Sie tobten herum, warfen sich Bälle zu, durchfuhren einen Fahrzeugparcours, malten auf Leinwände, liefen unter Schwungtüchern hindurch, warfen Dosen, hüpften auf den Stufen, spielten Riesen-Schach und -Mikado, schwangen Hockeyschläger und sangen Lieder.

Unter dem Motto „Spielen erwünscht!“ feierten nicht nur die Essener, sondern alle katholischen Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbandes den Weltspieltag. Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher  versammelten sich im gesamten Bistumsgebiet an öffentlichen Orten und zum größten Teil unter Beteiligung lokaler Persönlichkeiten, um gemeinsam zu spielen und darauf hinzuweisen, dass Spielen wichtig und überall erwünscht sein sollte. „Kinder dürfen nicht spielen, sie müssen sogar spielen“, stellt Peter Wenzel klar. Sie benötigen Freiraum und Erwachsene sollten ihnen diesen zur persönlichen Entwicklung ermöglichen – sei es beim Bolzen, Toben oder Budenbauen, ob im Wald, im Hinterhof oder auf einer großen Wiese.

Der Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen, kurz KiTa Zweckverband, ist einer der größten freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Deutschland mit Sitz in Essen. In über 270 Einrichtungen in den Städten, Kreisen und Kommunen des Ruhrbistums bietet der KiTa Zweckverband rund 17.000 Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt an. In Essen befinden sich 68 KiTas in seiner Trägerschaft. (wn/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse