„Spielen erwünscht!“

Am Weltspieltag, 28. Mai 2014, erobern Kinder des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen den Burgplatz in der Essener Innenstadt. Sie wollen darauf hinweisen, dass Kinder Freiraum benötigen und die Erwachsenen ihnen Raum und Zeit zur Entwicklung ermöglichen müssen.



Kinder  des KiTa Zweckverbandes erobern am Weltspieltag den Essener Burgplatz

„Spielen erwünscht!“ – unter diesem Motto feiern die katholischen Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen in diesem Jahr den Weltspieltag. Die KiTas wollen darauf hinweisen, dass Kinder Freiraum benötigen und die Erwachsenen ihnen Raum und Zeit zur Entwicklung ermöglichen müssen. Ob es ums Bolzen, Toben oder Budenbauen geht, ob im Wald, im Hinterhof oder auf einer großen Wiese – Spielen ist wichtig und sollte überall erwünscht sein!

In Essen treffen sich am Mittwoch, 28. Mai, 9.00 bis 12.00 Uhr, Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher auf dem Burgplatz in der Essener Innenstadt, um gemeinsam zu spielen und die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit des Spielens hinzuweisen. Auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck sowie Politiker haben ihr Kommen angekündigt, um der Bedeutung des vielfältigen und abwechslungsreichen Spielens Nachdruck zu verleihen.

Im Ruhrbistum machen rund 17.000 Kinder des KiTa Zweckverbandes am Weltspieltag auf den Bildungsaspekt des Spielens aufmerksam. (kitazv/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse