von Thomas Rünker

„Spielanalyse“ im „Wort zum Sonntag“

Nach dem EM-Viertelfinale gegen Italien spricht Pfarrer Gereon Alter in der ARD darüber, wie man auch in komplexen Diskussionen einen klaren Standpunkt vertreten kann. Dabei geht es nicht nur um Fußball, sondern auch um politische Debatten.

Nach dem EM-Viertelfinalspiel gegen Italien setzt Pfarrer Gereon Alter in der Nacht von Samstag auf Sonntag zur „Spielananalyse“ an. So hat der Essener Seelsorger sein „Wort zum Sonntag“ überschrieben, das wegen der Spiel-Übertragung und der anschließenden Sendung „Beckmanns Sportschule“ diesmal erst für 0.15 Uhr geplant ist – wenn es keine Verlängerung gibt. Alter stellt fest, dass – egal ob Fußball-EM oder Brexit-Entscheidung – die Analyse eines Ereignisses schnell in vollem Gange ist. „Was aber, wenn die Situation unüberschaubar ist und ich mir dennoch eine Meinung bilden oder gar eine Entscheidung treffen muss?“ fragt der Pfarrer der Pfarrei St. Josef, Essen-Ruhrhalbinsel. In der ARD-Sendung nennt Alter drei Regeln, die ihm persönlich wichtig geworden sind und in denen er ein gutes Mittel gegen Fehleinschätzungen und populistische Verführungen sieht.

Wer für dieses „Wort zum Sonntag“ nicht bis nach Mitternacht warten möchte, kann den Beitrag im Internet bereits ab Samstag, 2. Juli, 18 Uhr sehen. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse