Spendenaktion „Benedikt-Ostafrikafonds“

Im Rahmen der bevorstehenden Deutschlandreise hat Papst Benedikt XVI. einem bundesweit organisiertem Spendenprojekt zugestimmt und darum gebeten, die Spendengelder zugunsten der notleiden Menschen in Ostafrika einzusetzen.

Im Rahmen der bevorstehenden Deutschlandreise hat Papst Benedikt XVI. einem bundesweit organisiertem Spendenprojekt zugestimmt und darum gebeten, die Spendengelder zugunsten der notleiden Menschen in Ostafrika einzusetzen.

Die Kampagne „Benedikt-Ostafrikafonds“ wurde beim Ständigen Rat der Deutschen Bischöfe beschlossen, da es während der Papstmessen keine Kollekten geben darf. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck ruft gemeinsam mit den weiteren deutschen Bischöfen zur Unterstützung dieser Aktion auf.

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, versichert, dass die Spenden über die Hilfe in akuter Not hinaus auch direkt in Friedensprojekte zur langfristigen Überwindung der leidvollen Ursachen in Ostafrika fließen.

Spendenportal

Spenden können direkt eingezahlt werden auf das Spendenkonto:
Empfänger: Benedikt-Ostafrikafonds
Kto: 9939910201
BLZ: 660 205 00
Verwendungszweck: „Benedikt-Ostafrikafonds - Essen"

(ja/ebp)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse