Sommerliche Orgelkonzerte mit Siegfried Kühbacher

Siegfried Kühbacher aus Bochum gestaltet die dritte Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen" vom 05. August bis 09. August. Die Konzerte finden jeweils um 20 Uhr in Gelsenkirchen, Bottrop-Eigen und Essen-Rellinghausen statt.

„Königin der Instrumente“ und alte Meister


Mit Musik aus drei Jahrhunderten (17. bis 19. Jahrhundert) gestaltet Siegfried Kühbacher, Bochum, die dritte Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen“.  Sie beginnt am Montag, 5. August, in der Propsteikirche St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer (St.-Urbanus-Kirchplatz). Zu hören ist das „Praeludium in d-Moll“ von Vincent Lübeck (1656-1740), die „Ciacona in f-Moll“ von Johann Pachelbel (1653-1706), Choral und Variationen „Nun sich der Tag geendet hat“ von Christian Heinrich Rinck (1770-1846), die „Sonate Nr. 4 A-Dur“ von August Gottfried Ritter (1811-1885) und die „Sonate Nr. VI“ von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847).

Siegfried Kühbacher, geboren 1955 in Lippstadt. Er studierte an der Essener Folkwang Hochschule Kirchenmusik und Kapellmeisterei; ein Gesangsstudium absolvierte er in Düsseldorf. Von 1982 bis 2002 leitete er den Essen-Steeler Kinder- und Jugendchor; von 1988 bis 1994 war er gleichzeitig Leiter des Bochumer Kinderchores. Seit 1999 ist er Kirchenmusiker der Gemeinde Liebfrauen in Bochum-Linden. 2003 gründete Kühbacher das William Byrd Ensemble, das er seitdem auch leitet. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Berlin, nach Polen, Frankreich, Spanien, Tschechien, Luxemburg, nach Russland, in die USA, nach Kanada und England.

Das erste Konzert der dritten Staffel ist am Montag, 5. August, in der Propsteikirche St. Urbanus, St. Urbanus-Kirchplatz, in Gelsenkirchen; die weiteren sind am Mittwoch, 7. August, in der Liebfrauen-Kirche in Bottrop-Eigen (Nordring) und am Freitag, 9. August, in St. Lambertus, Essen-Rellinghausen (Frankenstraße 138). Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Der Eintritt zu den Sommerlichen Orgelkonzerten ist – wie in den vergangenen Jahren – frei. Es wird um eine Spende gebeten. Weitere Informationen unter der Rufnummer 0201/2204-623 oder per e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de         (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse