Sofa-Gespräch: „Warum glaubst du?“

Ein rotes Sofa, Talkgäste und eine einfache Frage: "Warum glaubst du?" Die Kirchengemeinde St. Matthäus in Altena lädt am 14. April 2013 zum Sofa-Gespräch ein. Vier Gäste erzählen von ihren ganz unterschiedlichen Wegen zum Glauben.

Eigentlich klingt die Fragestellung schon fast zu einfach: „Warum glaubst du?“. Dieser Frage stellt sich die Kirchengemeinde St. Matthäus in Altena am Sonntag, 14. April. Zu einer besonderen Veranstaltung im „Jahr des Glaubens“ sind an diesem Sonntagmittag nicht nur die Gemeindemitglieder eingeladen, sondern auch alle, die kein enges Verhältnis zur Kirche haben. Zum Gespräch auf dem roten Sofa haben die Organisatoren vier Gäste eingeladen: Schwester Judith Schmidt, vom Ordensrat der Bistums Essen, den Altenaer Unternehmer Thomas Selter, Dr. Kerstin Kregel vom Katholikenrat des Dekanates Altena-Lüdenscheid sowie Ingeborg Prause aus der Gemeinde St. Matthäus. Alle vier verbindet, dass sie ganz unterschiedliche Wege zum Glauben erlebt haben und erleben. Das kann spannend werden.

Der Vormittag beginnt mit der Sonntagsmesse um 10.45 Uhr in der St. Matthäus-Kirche, Lindenstraße 41. Anschließend bleibt man ganz bewusst im Raum der Kirche. Im Turm bieten Eltern des Kindergartens St. Thomas-Morus einen kleinen Mittagsimbiss an, bevor um 12.30 Uhr die Moderatoren Christiane Frebel und Stefan Kemper die Gäste auf das rote Sofa einladen.
 
Das Jahr des Glaubens ist ein besonderes Themenjahr der römisch-katholischen Kirche. Es wurde vom ehemaligen Papst Benedikt XVI. ausgerufen und dauert vom 11. Oktober 2012 bis zum 24. November 2013. Ziel der Initiative ist es, in dieser Zeit „intensiver über den Glauben nachzudenken, um allen, die an Christus glauben, zu helfen, ihre Zustimmung zum Evangelium bewusster und stärker werden zu lassen, vor allem in einem Moment tiefgreifender Veränderungen, wie ihn die Menschheit gerade erlebt.“ Deshalb ist auch die einfache Frage nach dem eigenen Glauben davon geprägt, sich mit dem ganz persönlichen Zugang zu Gott auseinanderzusetzen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse