Singen, spielen, Freunde finden

Neue Domsingknaben gesucht! Nach den Herbstferien im Oktober starten wieder neue Kurse an der Essener Domsingschule. Neben der musikalischen Ausbildung erwartet die Jungen eine starke Gemeinschaft mit viel Sinn für Spiel und Spaß und mit weltweiter Vernetzung.


Casting für die Essener Domsingknaben

Jedes Jahr im Herbst steht ein besonderer Termin im Kalender des Essener Domkapellmeisters Georg Sump: das Casting für die Essener Domsingknaben. Auch in diesem Jahr können sich Jungen (ab sieben Jahren) bei ihm vorstellen. Einzige Voraussetzung: Spaß an der Musik!

Die Stimme – ein wunderbares Instrument

Die Stimme ist ein wunderbares Instrument, man muss sie nur entdecken, mit ihr spielen und an ihr arbeiten – unter diesem Motto werden die Jungen zunächst in der Vorschule spielerisch an den Gesang herangeführt. Sie erhalten eine gründliche theoretische und praktische Ausbildung in der Domsingschule in der Essener Innenstadt. Eine Stimmbildnerin formt das "Instrument" der Sänger. Die Kinder lernen, "vom Blatt" zu singen und - wenn gewünscht - ein Instrument zu spielen. Nach etwa einem Jahr werden die Jungen dann offiziell in den Chor der Essener Domsingknaben, den Kenner zu den besten Knabenchören Deutschlands zählen, aufgenommen. Im Rahmen eines Pontifikalamts mit Bischof Franz Josef Overbeck werden in diesem Jahr am Sonntag, 14. September um 10 Uhr sechs neue Sänger bei den Domsingknaben begrüßt.

Botschafter der Musik

Der Essener Dom ist die musikalische und geistliche Heimat der Domsing-knaben. Ihre Hauptaufgabe ist es, im Wechsel mit dem Domchor und dem Mädchenchor die Gottesdienste in der Kathedralkirche des Ruhrbistums musikalisch zu gestalten. Darüber hinaus stehen regelmäßig Auftritte in Kirchen und Konzertsälen der Region, aber auch in ganz Deutschland und im Ausland auf dem Plan der Sänger. Als „Botschafter der Musik“ nehmen sie an internationalen Chorfestivals teil, die die Jungen bisher in fast alle Länder Europas sowie nach Kanada, Israel und in die USA geführt haben. Anfang Juli letzten Jahres besuchten sie den 38. Internationalen Congress Pueri Cantores in New York und hatten anschließend ihren großen Auftritt bei der Parade zum Unabhängigkeitstag in Washington.

Gemeinsam stark durch Spiel und Spaß

Spiel und Spaß kommen bei den Domsingknaben ebenfalls nicht zu kurz. Alle zwei Jahre wird eine Ferienfreizeit in St. Sigmund im Pustertal in Südti-rol angeboten. Hier und bei anderen gemeinsamen Unternehmungen wie den beliebten Chorfesten im Jugendhaus St. Altfrid wächst die Chorge-meinschaft auch außerhalb der Proben und Auftritte zusammen. Die älteren Sänger übernehmen Verantwortung für die jüngeren und geben ihre Erfah-rungen weiter.

Musikalische Früherziehung


Seit einigen Jahren bieten die Essener Domsingknaben auch eine „Musika-lische Früherziehung"  und eine „Musikalische Grundausbildung“ an. Sie richtet sich an Jungen im Alter von vier und fünf Jahren (Früherziehung), bzw. im Alter von sechs und sieben Jahren (Grundausbildung).

Vorschule und Vorchor der Domsingknaben


In der Vorschule treffen sich Jungen im Alter von 7 bis 10 Jahren jeweils dienstags und donnerstags. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Wer mag kann einfach einmal bei den Superstars im Essener Dom rein-schnuppern! Anmeldung und Informationen bei Domkapellmeister Georg Sump unter der Telefonnummer 0201/2204-427 oder per E-Mail: georg.sump@bistum-essen.de. (ga)

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Informationen oder Terminabsprache zur Berichterstattung: Domkapellmeister Georg Sump  T. 0201/2204-427.
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse