Sinfonisches Konzert in Duisburger Ludgerikirche

Die „Missa solemnis in B-Dur“ von Franz Schubert und das „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier erklingen beim jährlichen sinfonischen Konzert am 25. November 2012 in der Duisburger Kirche St. Ludger.



Schubert-Messe und Te Deum von Charpentier

Zwei bedeutende Werke aus der Romantik und des Barock, die „Missa solemnis in B-Dur“ von Franz Schubert (1797-1828) und das „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier (1643-1704) erklingen beim jährlichen sinfonischen Konzert, zu der die Duisburger Chorgemeinschaft St. Ludger für Sonntag, 25. November, 17.00 Uhr, in die Ludgerikirche, Ludgeriplatz, 47057 Duisburg (Neudorf), einlädt.

Während Charpentier noch ganz der barocken Prachtentfaltung huldigt, schwelgt Schuberts „Missa solemnis“ bereits in den blühenden Klängen der frühen Romantik. Berühmtheit erlangte Charpentiers „Te Deum“ insbesondere durch das Präludium, dessen Hauptthema seit 1954 als Eurovisionsmelodie bei Fernsehübertragungen allgemein bekannt ist.

Die Mitwirkenden sind Christine Hoffmann (Sopran), Petra Delpy (Mezzosopran), Melanie Lang (Alt), Wolfram Wittekind (Tenor), Gregor Finke (Bass), die über 100 Sängerinnen und Sänger zählende Chorgemeinschaft St. Ludger, Marcus Strümpe (Continuo) sowie ein Orchester. Die Leitung hat Walter Dottermann.

Programme, die zum Eintritt berechtigen, sind zum Preis von 14 Euro im Gemeindebüro St. Ludger, Tel.: 0203/355182, im Pfarrbüro Liebfrauen, Tel.: 0203/28104-24), bei Heinz-Dieter Wagemeyer, Tel.: 0203/373567, oder an der Abendkasse erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse