Schwestern in Schuir haben neue Generaloberin

Zu ihrer neuen Generaloberin haben die Barmherzigen Schwestern von der Heiligen Elisabeth in Essen Schwester Annemarie Bluhm gewählt. Sie ist Nachfolgerin von Schwester M. Heriburgis Vetter, die dieses Amt 18 Jahre lang ausübte.


Die Barmherzigen Schwestern von der Heiligen Elisabeth in Essen haben eine neue Leitung. Generaloberin des Ordens für die nächsten drei Jahre ist Schwester Annemarie Bluhm. Zu ihrer Stellvertreterin wählte das Generalkapitel Schwester M. Mathilda Rimbach.
 
Das Generalkapitel berät alle sechs Jahre über Sach- und Personalfragen der Gemeinschaft. Die neue Generaloberin Annemarie Bluhm folgt auf Schwester M. Heriburgis Vetter, die ihr Amt 18 Jahre lang ausgeübt hat. „In der Sorge für Ihre Mitschwestern sind Sie oft bis an die Grenzen Ihrer Kräfte und darüber hinaus gegangen", sagte der Essener Weihbischof Ludger Schepers bei einer Feierstunde im Mutterhaus in Essen-Schuir. „Ich danke Ihnen von Herzen und bin froh, dass Sie nun eine Auszeit nehmen können, um neue Kraft zu tanken." (sw)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse