Rund 100 Seminaristen waren Gäste des Ruhrbistums

Rund 100 Seminaristen aus der Kölner Kirchenprovinz waren zu Gast im Bistum Essen. Sie lernten das Priesterseminar in Bochum sowie Dom und Domschatz in Essen kennen und nutzten den "Seminaristentag" zum Gespräch mit Kandidaten aus anderen Bistümern.


Priesteramtskandidaten besuchten Dom und Domschatz

Das Bistum Essen war diesmal Treffpunkt von rund 100 Priesteramtskandidaten aus der Kölner Kirchenprovinz. Eröffnet wurde der „Seminaristentag“ im Priesterseminar St. Ludgerus in Bochum, wo Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Regens Jürgen Schmidt die jungen Männer aus dem Erzbistum Köln, den Diözesen Trier, Münster und Essen sowie aus dem Priesterseminar St. Georgen/Frankfurt begrüßten.

Gemeinsam wurde Eucharistie gefeiert. Aufmerksam verfolgten die angehenden Priester anschließend den Vortrag von Professor Dr. Christoph Ohly, Trier, zum Thema „Christus zieht uns in sich hinein – Priestersein nach dem Priesterjahr“. Auch das Bochumer Priesterseminar konnten die Gäste kennen lernen. Nachmittags ging es nach Essen, wo die Seminaristen Dom und Domschatz besichtigten. Mit einer feierlichen Vesper im Dom klang der Tag aus.

Zur Kölner Kirchenprovinz zählen das Erzbistum Köln sowie die Diözesen Trier, Aachen, Limburg, Essen und Münster.

Im Ruhrbistum bereiten sich zur Zeit 14 junge Männer auf den priesterlichen Dienst vor. „Davon bilden acht Kandidaten in diesem Semester die Hausgemeinschaft im Bochumer Priesterseminar“, so Regens Schmidt. Ein Student hat zum Wintersemester seine Ausbildung begonnen und befindet sich im Einführungsstudium in Freiburg. Drei Kandidaten befinden sich im „Gemeindejahr“, zwei im Diakonatspraktikum. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse