von Simon Wiggen

Ruhrbistum lädt Instagram-Fotografen in den Dom

Rundgang durch die Kirche in der Innenstadt mit exklusiven Einblicken. Anmeldung ab sofort möglich.

Fotografen mit eigenem Instagram-Account bekommen einen exklusiven Einblick in den Essener Dom. Zusammen mit katholisch.de öffnet das Bistum Essen am 1. Juni um 18 Uhr die Türen der Kirche in der Innenstadt und gibt einen exklusiven Einblick an Orte, die der Öffentlichkeit sonst verschlossen bleiben wie Glockenstuhl, Turmuhr und Orgelbühne. Ihre Eindrücke veröffentlichen die Fotografen im Sozialen Netzwerk Instagram direkt live vor Ort oder später mit ein wenig Nachbearbeitung unter den Schlagworten #instakirche bzw. #instadomessen. Ein Album der entstandenen Fotos wird auch auf www.bistum-essen.de veröffentlicht.


„Wir wissen, dass im Ruhrgebiet viele Hobby-Fotografen auf der Suche nach ungewohnten Perspektiven und Motiven sind“, sagt Online-Redakteur Simon Wiggen. “Genau diesen Fotografen wollen wir unseren Dom näher bringen, der in der Innenstadt ein echter Hingucker ist.“ Gerade von den Kirchtürmen und Emporen des mehr als 1000 Jahre alten Doms böten sich interessante und neue Motive an.

Anmelden können sich alle Fotografen, die einen eigenen Instagram-Account haben, per Direktnachricht an das Ruhrbistum im Netzwerk Instagram. Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 25. Mai. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 15 Personen beschränkt.

Das Bistum Essen ist seit 2012 mit dem Namen „@ruhrbistum“ im Sozialen Netzwerk Instagram aktiv. Instagram ist ein Netzwerk zum Aus-tausch und zur Präsentation von Fotos und Videos. Nutzer können ihre Fotos mit verschiedenen Filtern versehen und so ein besonderes Aussehen verpassen. Deutschlandweit gibt es rund 9 Millionen Instagram-Nutzer.

Instagram-Bilder mit dem Hashtag: #instakirche

Redakteur — Stabsabteilung Kommunikation

Simon Wiggen

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse