Ruhrbischof weiht vier „Ständige Diakone“

In einem feierlichen Gottesdienst weiht Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck am Samstag, 16. November, im Essener Dom vier Männer zu "Ständigen Diakonen". Sie werden künftig nebenamtlich zur Unterstützung der Seelsorge in Kirchengemeinden eingesetzt.

Festlicher Gottesdienst im Dom am Samstag, 16. November

Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck wird am Samstag, 16. November, vier Männer zu „Ständigen Diakonen“ weihen. Der festliche Gottesdienst beginnt um 10 Uhr im Essener Dom. Mit ihrer Weihe werden die neuen Diakone neben der Weiheurkunde auch eine Ernennung und Beauftragung für ihren künftigen Einsatz in einer Pfarrei und Gemeinde des Bistums Essen erhalten. Alle vier werden ihre neue Aufgabe in der Kirche nebenamtlich – neben ihrem regulären Zivilberuf – ausüben.

Geweiht werden

Günter Althoff aus Duisburg-Marxloh (Heimatpfarrei St. Norbert, Gemeinde St. Peter und Paul),

Stephan Koch aus Duisburg-Neudorf (Pfarrei St. Liebfrauen, Gemeinde St. Ludger),

Bernd Kopetsch aus Bochum Altenbochum-Laer (Pfarrei Liebfrauen, Gemeinde Liebfrauen),

Branko Wositsch aus Mülheim-Heißen (Pfarrei Mariae Geburt, Gemeinde St. Joseph).

Auch ihre Ausbildung haben die künftigen Diakone zusätzlich zu ihren Berufen und parallel zu ihrem Familienleben absolviert. Vier Jahre lang haben die Kandidaten in der Regel an zwei Wochenenden pro Monat vor allem Theologie studiert und sind in Schulungen zur pastoralen Praxis auf den Einsatz in der Gemeinde vorbereitet worden. Diese Ausbildung wird auch zwei Jahre nach der Weihe fortgesetzt. Neben den angehenden Diakonen selbst leisteten gerade auch ihre Familien einen großen Beitrag für das Amt der Väter und Ehemänner, betont Michael Nieder, Bischöflicher Beauftragter für den Ständigen Diakonat.

Mehr Informationen zum Thema Diakon. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse