Ruhrbischof diskutiert über Erwartungen ans Bischofsamt

In der katholischen Akademie "Die Wolfsburg" debattiert Bischof Overbeck mit dem Pastoralthologen Prof. Sellmann und dem Kirchenhistoriker Prof. Damberg von der Ruhr-Universität Bochum.

Podiumsdiskussion in der Akademie „Die Wolfsburg“

„Was erwarten die Menschen vom Bischofsamt?“ – über diese Frage diskutiert Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck am Montag, 7. September, in der katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim. Zusammen mit ihm auf dem Podium sitzen ab 18.30 Uhr der Pastoraltheologe Prof. Matthias Sellmann und der Kirchenhistoriker Prof. Wilhelm Damberg von der Ruhr-Universität Bochum. Akademiedirektor Dr. Michael Schlagheck moderiert das Gespräch.

Die Teilnahme kostet 15 €, Studierende zahlen 5 €, für Schüler ist der Eintritt frei. Anmeldung unter Tagungsnummer 15167 per Telefon: 0208/999 19 – 981 oder per E-Mail: akademieanmeldung@bistum-essen.de (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse