Rolf Bauerdick liest im Medienforum aus „Pakete an Frau Blech“

In seinem Roman verknüpft Bauerdick die Themen DDR und Zirkus. Lesung und Gespräch mit dem Autoren am Dienstag, 29. September, um 19.30 Uhr.

„Pakete an Frau Blech“ verknüpft die Themen DDR und Zirkus

Seinen Roman „Pakete an Frau Blech“ stellt der Autor Rolf Bauerdick am Dienstag, 29. September 2015, um 19.30 Uhr im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, vor. Dabei kooperiert das Medienforum des Ruhrbistums mit der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Essen.

Spannend, kurios und melancholisch erzählt Bauerdick von der Hauptfigur Maik, der in der DDR geboren ist, dann aber in die BRD zu seiner Tante geschickt wurde und schließlich bei einem Zirkus landete. Nach der Schändung des Grabes von Zirkusdirektor Alberto Bellmonti begibt sich Maik auf die Spurensuche nach der deutsch-deutschen Vergangenheit, die von der Stasi-Giftküche bis hin zur Zirkusmanage führt. Wahrheitsgetreu und mit vielen Details wird das Leben in der DDR geschildert und ein Blick über die Fassaden der beiden erst so unterschiedlich wirkenden Welten Zirkus und DDR geworfen.

Rolf Bauerdick, Jahrgang 1957, lebt im Münsterland. Nach dem Studium der Literaturwissenschaft und Theologie wurde er Journalist. Er hat Reportage-Reisen in rund sechzig Länder unternommen. Seine Text- und Bildreportagen erscheinen u.a. in Stern, Brigitte, Spiegel, GEO.

Karten für die Lesung mit anschließendem Gespräch kosten 10 Euro. Sie sind vorab im Medienforum, Zwölfling 14, in Essen-Mitte, Tel. 0201/2204-274, erhältlich – oder an der Abendkasse, falls nicht ausverkauft. (jm)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse