Rieger-Orgel trifft Querflöte

Das letzte „Dimension Domorgel“-Konzert in 2015 bezieht am kommenden Mittwoch, 16. Dezember, 19.30 Uhr den gesamten Kirchenraum des Essener Doms ein. Der Eintritt ist frei.

Letztes „Dimension Domorgel“-Konzert in 2015

Die Rieger-Orgel im Essener Dom und die Querflöte von Daniela Koch treffen am Mittwoch, 16. Dezember, beim letzten „Dimension Domorgel“-Konzert in diesem Jahr mit der Überschrift „Syrinx und Caecilia“ aufeinander. Ab 19.30 Uhr wollen Domorganist Sebastian Küchler-Blessing und die renommierte Soloflötistin des Bamberger Sinfonieorchesters nicht nur die klanglichen Dimensionen der Orgel präsentieren, sondern die des ganzen Kirchenraums.

Wenn die beiden jungen Musiker einen Bogen von Claude Debussys „Syrinx“ über Brahms‘ „Es ist ein Ros entsprungen“, Mozarts Arien aus der Zauberflöte und Bachs „Nun danket alle Gott“ schlagen, spielen sie mal solo, mal in einem Dialog zwischen Kochs Flöte und Küchler-Blessings Orgel. Dabei spielt die Flötistin mal in der Adveniat-Krypta am Westende des Kirchenschiffs, mal gegenüber an der Teufelssäule im Altarraum. Und Küchler-Blessing lässt nicht nur das Hauptwerk der Orgel erklingen, sondern wird auch mit dem hinter den Kirchenbesuchern im Westwerk installierten „Auxillaire“ für einen mehrdimensionalen Klang im Dom sorgen.

Der Eintritt für dieses Konzert ist frei. Am Ausgang werden die Besucher um eine Spende für die Dommusik gebeten. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse