Politisches Nachtgebet in Bochum

Gebet, Nachdenken über einen biblischen Text und Gespräche über "prekäre Arbeitsverhältnisse" stehen im Mittelpunkt des Politischen Nachtgebetes am 24. Februar 2011 in Bochum.

Zum „Politischen Nachtgebet“ lädt der „Ökumenische Initiativkreis Politisches Nachtgebet Bochum-Gelsenkirchen“ für Donnerstag, 24. Februar, 19.00 Uhr, in die katholische Liebfrauenkirche in Bochum, Liebfrauenstraße 5, ein. „Wer arbeitet, hat ein Recht auf seinen Lohn. – Prekäre Arbeitsverhältnisse“ heißt diesmal das Thema. Zu Information und Gespräch mit der Gewerkschaftssekretärin des ver.di-Bezirkes Bochum-Herne, Agnes Westerheide, und der Betriebsratsvorsitzenden der Wi-Med Bergmannsheil Dienstleistung GmbH, Petra Vogel, gehören auch Gebet und Nachdenken über einen biblischen Text.

Das Politische Nachtgebet wird veranstaltet von dem Betriebsrat ThyssenKrupp Nirosta Bochum, der Betriebsseelsorge im Bistum Essen, dem Industrie- und Sozialpfarramt Gelsenkirchen, dem Fachausschuss Industrie und Sozialarbeit, dem Evangelischen Kirchenkreis Bochum sowie von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Bochum. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse