Pfingsten im Essener Dom

Am 12. und 13. Juni feiern Christen weltweit das Pfingstfest. Am Sonntag feiert Ruhrbischof Overbeck das Pontifikalamt um 10 Uhr im Essener Dom. Im Gottesdienst am Pfingstmontag erhalten 18 Erwachsene das Sakrament der Firmung.



Erwachsenenfirmung am Pfingstmontag

Am Sonntag, 12. Juni, feiern Christen weltweit das Pfingstfest. Das Pontifikalamt im Essener Dom mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck beginnt um 10 Uhr. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von den Essener Domsingknaben unter Leitung von Domkapellmeister Georg Sump.
Die Pfingstvesper feiert Dompropst Otmar Vieth um 17 Uhr in der Domkirche.

Das Pontifikalamt am Pfingstmontag, 13. Juni, um 10 Uhr feiert Weihbischof Franz Vorrath. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wird er 18 Erwachsenen das Sakrament der Firmung spenden. Den musikalischen Rahmen des Festgottesdienstes gestaltet der Essener Domchor, begleitet vom Essener Jugend-Symphonie-Orchester, unter Leitung von Domkantor Wolfgang Endrös.

Erwachsenenfirmung

"Premiere" hatte die Erwachsenenfirmung im Essener Dom am Pfingstmontag 1998. Seitdem empfangen jedes Jahr an diesem Tag Erwachsene aus dem gesamten Ruhrbistum das Sakrament der Firmung. Der Firmung voraus geht eine gründliche Vorbereitung, zum Teil zentral im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus oder in den entsprechenden Heimatgemeinden. Die Gründe, das Sakrament der Firmung zu empfangen, sind vielfach. Neben beispielsweise der Eheschließung oder der Übernahme eines Patenamtes sei für manchen, wie Ingelore Engbrocks, Referentin für Exerzitien im Bistum Essen, betont, einfach der Zeitpunkt da, "überzeugt und sakramental gestärkt als Christ in der Welt zu stehen".

Interessenten für die Erwachsenenfirmung am Pfingstmontag 2012 können sich bereits jetzt anmelden: Ingelore Engbrocks, Referentin für Exerzitien im Bistum Essen, Dahler Höhe 29, 45239 Essen, Telefon 0201/4900-111, Fax 0201/4900-169, e-mail: ingelore.engbrocks@bistum-essen.de (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse