Pfadfinderzeltlager ruhrjamb.2010 beginnt

Das internationale Pfadfindertreffen „ruhrjamb.2010“ in Essen-Stoppenberg hat begonnen. Das Zeltlager vom 6. bis 22. August ist der Höhepunkt des TWINS-Projekts „move to 10 – scouting culture“. Über 1.000 Pfadfinder aus dem In- und Ausland sind dabei.

Über 1.000 Pfadfinder campieren im Essener „Sportpark am Hallo“

Das internationale Pfadfindertreffen „ruhrjamb.2010“ in Essen-Stoppenberg hat begonnen. Im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 ist das von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) organisierte Zeltlager der Höhepunkt des TWINS-Projekts „move to 10 – scouting culture“.

Unweit des UNESCO Welterbes Zollverein werden vom 6. bis 22. August über 1.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder ihre Zelte im „Sportpark am Hallo“ aufschlagen. Prominente Unterstützung erhalten die Georgspfadfinder unter anderem von Ruhrbischof Dr. Franz Josef Overbeck und dem Essener Oberbürgermeister Reinhard Paß.

 „Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem Ruhrgebiet und märkischem Sauerland werden im Herzen der Metropole Ruhr Gastgeber für nationale und internationale Pfadfindergruppen sein und damit auch zum Zusammenwachsen der Jugend in Europa beitragen“, freut sich die DPSG-Diözesanvorsitzende Judith Bung. Die Gruppen reisen unter anderem aus Polen, der Türkei und Russland an. Aber auch aus Tunesien und Algeriennsowie Palästina und Jordanien werden Pfadfinder erwartet.

Eingebettet in das Zeltlager ist das „pfadfinder.treffen“ am 14. August, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger der Metropole Ruhr eingeladen sind. „Die Besucher können das Lagerleben kennenlernen und sowohl internationale als auch ruhrtypische Pfadfinderkultur miterleben“, erklärt der Diözesanvorsitzende Björn Krause. Besonders zu empfehlen sind die Nachmittagsaktionen der Bezirke und Stämme sowie der anschließende festliche Gottesdienst mit Weihbischof Ludger Schepers (18 Uhr).


Weitere Informationen zum internationalen Pfadfinderzeltlager in der Kulturhauptstadt im Internet unter www.ruhrjamb2010.de. (bod)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse