Pater Remigius Paul Neugebauer OPraem

Am 21. Dezember 2015 verstarb im Alter von 86 Jahren Pater Remigius Paul Neugebauer OPraem. Er wurde am 31. Dezember 2015 auf dem Konventfriedhof im Kreuzgang der Abtei St. Johann in Duisburg Hamborn beigesetzt.

Der Verstorbene trat im Jahr 1954 in den Prämonstratenser-Orden im Kloster Rot an der Rot ein. Nach seinem Theologiestudium wurde Pater Remigius am 23.03.1958 in Rottenburg zum Priester geweiht. Seit dem Umzug des Roter Konvents nach Duisburg-Hamborn im Jahr 1958 war Pater Remigius im Raum Duisburg in verschiedenen seelsorglichen Bereichen tätig. So wurde er zunächst Kaplan an St. Johann in Hamborn. Im selben Jahr gründete er den Malteser-Hilfedienst in Duisburg. Von 1960 bis 1976 unterrichtete er an der Hamborner Berufsschule. In dieser Zeit war er auch als Subsidiar in St. Hildegard und später als Vicarius Adiutor in St. Franziskus eingesetzt. Von 1976 bis 1984 war er Propst und Pfarrer an St. Johann sowie Prior des Klosters, von 1984 bis 1996 Pfarrer an St. Joseph in Alt-Hamborn. Die Krankenhausseelsorge im St.-Johannes-Hospital war ihm von 1996 bis 2004 anvertraut. Im Anschluss daran unterstützte er seine Mitbrüder als tatkräftiger Ruheständler in der Seelsorge.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse