Orgelmeditationen und Führungen zur Fastenzeit im Essener Dom

„Orgelmeditationen zur Fastenzeit“ sind auch in diesem Jahr an allen Samstagen vor Ostern jeweils ab 12.00 Uhr im Essener Dom zu hören. Anschließend werden thematisch unterschiedliche Kurzführungen durch den Dom angeboten.

Besinnliches für Augen und Ohren

„Orgelmeditationen zur Fastenzeit“, jeweils ergänzt durch einen Textimpuls, sind auch in diesem Jahr wieder an allen Samstagen vor Ostern jeweils ab 12 Uhr im Essener Dom zu hören. Den Auftakt macht Domorganist Jörg J. Schwab am Samstag, 12. März. Auf dem Programm stehen die Triosonate C-Dur BWV 529 von Johann Sebastian Bach und die Sonate A-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Die weiteren Interpreten sind Christoph Lahme, Essen (19. März), Jörg Nitschke, Essen (26. März), Christian Gerharz, Oberhausen (2. April), Dominik Gerhard, Essen (9. April), und Domorganist Jörg J. Schwab (16. April).

Im Anschluss an die Orgelmeditationen bietet die Domschatzkammer Führungen durch den Essener Dom an. Ab ca. 12.45 Uhr geht es unter einem thematischen Schwerpunkt auf Entdeckungsreise. Auf dem Programm stehen „Highlights“ aus Kunst und mehr als 1000 Jahren Geschichte von Stift und Stadt Essen. Die Führungen dauern etwa 30 Minuten. Treffpunkt ist am siebenarmigen Leuchter im Dom. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. (do)


Die Führungen im einzelnen:

12. März
„Nicht auf Sand gebaut“ – Der Altarfries

19. März
„Vater unser“ – Die Bilderwelt in der Adveniatkrypta

26. März
„Memoria – mittelalterliches Totengedenken“ – Gräber und Grabmale

2. April
„Ex Oriente Lux“ – Höhepunkte der Architektur

9. April
„Die Passion Jesu“ – Der Kreuzweg im Essener Dom

16. April
„Tod und Auferstehung“ – Die Grablege im Essener Dom

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse