Neuer Finanzchef im Bistum Essen

Das Bistum Essen hat einen neuen Finanzchef. Dr. Daniel Beckmann übernimmt die Leitung der neuen Hauptabteilung "Finanzen und Bischöfliche Immobilien" im Bischöflichen Generalvikariat.



Dr. Daniel Beckmann folgt auf Ludger Krösmann

Mit einem feierlichen Gottesdienst im Essener Dom und einem anschließenden Empfang im Bischöflichen Generalvikariat ist am Freitag, 19. Dezember, der langjährige Finanzdirektor des Bistums Essen, Ludger Krösmann, in den Ruhestand verabschiedet worden. Gleichzeitig wurde sein Nachfolger Dr. Daniel Beckmann als neuer Leiter der Hauptabteilung „Finanzen und Bischöfliche Immobilien“ offiziell eingeführt.

Bereits am 1. Juni 2014 hatte Beckmann seinen Dienst im Bistum Essen aufgenommen und war seitdem von seinem Vorgänger in die Aufgaben eingeführt worden. Für diesen „vorbildlichen gemeinsamen Weg der Amtsübergabe“ dankte Generalvikar Klaus Pfeffer dem scheidenden Finanzchef ausdrücklich. „Sie scheiden nicht ohne Wehmut aus unserem Dienst. Umso mehr weiß ich zu schätzen, dass Sie sich der notwendigen Aufgabe gestellt haben, Ihre Verantwortung in jüngere Hände zu übergeben“, sagte Pfeffer.

Ludger Krösmann hatte 1994 das Amt des Bischöflichen Finanzdirektors übernommen. Nach einer Banklehre und dem Studium der Rechtswissenschaften, das er mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abschloss, war er zur Bank zurückgekehrt und hatte Filialen in verschiedenen Städten geleitet. An Herausforderungen hat es Krösmann während seiner Amtszeit nicht gemangelt. Ludger Krösmann habe spannende und schwierige Jahre verantwortlich gestalten müssen und darin Zeit, Kraft und seine ganze Kompetenz investiert, betonte denn auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und dankte ihm für seinen Dienst „an und in der Kirche von Essen“.

Auch den neuen Finanzchef, Dr. Daniel Beckmann, erwarten spannende Herausforderungen. „Sie werden dies unter den Bedingungen Ihrer und unserer Generation tun und mit einem anderen Blick auf das Leben der Kirche, ihren Platz in der Gesellschaft und ihrer Aufgaben“, so der Bischof. Bei dieser schönen und zugleich schwierigen Aufgabe wünsche er Beckmann zusammen mit dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine „glückliche Hand“.

Auch Generalvikar Klaus Pfeffer freute sich, dass er mit Dr. Daniel Beckmann, einen „jungen und engagierten Finanzfachmann für das Ruhrbistum“ gewinnen konnte. Bereits in den ersten Monaten habe Beckmann wichtige Akzente gesetzt und sei sich über die auf ihn wartenden Herausforderungen im Klaren. Schon heute gelte es, sich darauf vorzubereiten, so Pfeffer weiter, „wie wir unsere Kirche mit deutlich weniger finanziellen Mitteln in den kommenden Jahren und Jahrzehnten gestalten können“. Umso mehr wünschte er dem neuen Finanzchef für seinen Dienst in den kommenden Jahren eine gute Hand.

Der neue Leiter der Hauptabteilung "Finanzen und Bischöfliche Immobilien" hatte nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens und seiner wirtschaftswissenschaftlichen Promotion zunächst als Controller bei der Hochtief Construction AG gearbeitet. 2006 wechselte er zum RWE-Konzern, wo er zuletzt als Leiter im Bereich Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen der RWE Generation SE tätig war. Der 39-jährige Essener ist verheiratet und Vater von drei Kindern. (ul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse