Neue Kombi-Führung verbindet Dom und St. Ludgerus

Eine neue „Kombiführung“ verbindet nun den Dom in der Essener Innenstadt und die Basilika St. Ludgerus in Essen-Werden. Gruppen können jetzt eine Führung durch beide Kirchen sowie durch die dazugehörigen Schatzkammern buchen.

Eine neue „Kombiführung“ verbindet nun den Dom in der Essener Innenstadt und die Basilika St. Ludgerus in Essen-Werden. Gruppen können jetzt eine Führung durch beide Kirchen sowie durch die dazugehörigen Schatzkammern  buchen.

Der Dom und der Domschatz gehen zurück auf das Essener Frauenstift, das um 850 gegründet wurde und nahezu 1000 Jahre lang die Geschicke der Stadt bestimmte. Vor allem die Goldschmiedekunst aus der ottonisch-salischen Zeit zeugt von der großen Bedeutung des Stifts. Die ehemalige Stiftskirche ist heute der Dom des Bistums Essen. Die Basilika in Werden ist die Kirche der berühmten Benediktinerabtei, die 799 vom heiligen Liudger gegründet wurde. Der Kirchenschatz gehört zu den herausragenden mittelalterlichen Kirchenschätzen Deutschlands.

Die Kombi-Führung dauert insgesamt 120 Minuten zuzüglich der Transferzeit von rund 45 Minuten. Je nach Wunsch und Programm der Gruppe beginnt die Besichtigung in Werden oder in der Essener City.  Der Preis für die Führung beträgt 99,00 Euro inklusive 4,00 Euro Eintritt pro Person. Die maximale Gruppengröße umfasst 25 Personen. Beratung und Buchung der Führungen sind in beiden Schatzkammern möglich:

Domschatzkammer Essen, Burgplatz 2, 45127 Essen, Tel. 0201 - 2204-206, E-Mail: domschatz@bistum-essen.de

Schatzkammer St. Ludgerus Essen-Werden, Brückstr. 54, 45239 Essen, Tel. 0201 – 491801, E-Mail: schatzkammer@st.ludgerus-werden.de. (gedo/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse