von Simon Wiggen

Neue Auszubildende im Bistum Essen

Kaufleute für Büromanagement, Hauswirtschafter, Fachinformatiker und ein Koch beginnen am Donnerstag ihre Ausbildung

Neun junge Menschen beginnen heute ihre Ausbildung im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Essen und den angeschlossenen Einrichtungen. Im Generalvikariat, also in der Verwaltung des Bistums, werden drei Kaufleute für Büromanagement und ein Fachinformatiker für Systemintegration ausgebildet, in der Katholischen Akademie die Wolfsburg in Mülheim ein Koch und im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden drei Hauswirtschafterinnen.

Bereits am Montag hat das Bistum die Auszubildenden des letzten Durchgangs verabschiedet. Unter den acht Auszubildenden waren sowohl Hauswirtschafter aus den Einrichtungen des Bistums (Jugendhaus St. Altfrid in Essen-Kettwig, die Katholische Akademie Die Wolfsburg in Mülheim und das Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen) als auch Kaufleute für Büromanagement. Diese haben jetzt zwar ihre Ausbildung abgeschlossen, beenden aber erst im Jahr 2018 ihr Duales Studium „Business Adminstration“ an der FOM-Hochschule in Essen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse