Neue Ausstellung im Kardinal-Hengsbach-Haus

Eine beachtenswerte Ausstellung wurde am Donnerstag, 14. April, im Kardinal-Hengsbach-Haus eröffnet. Gezeigt werden "Museumskoffer" von Schülerinnen des Mariengymnasiums in Essen-Werden.

Schülerinnen aus Essen-Werden präsentieren ihre Museumskoffer zum Thema "Christen in Nachfolge Jesu"

Sechs Wochen lang hatten die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 des Mariengymnasiums in Essen-Werden intensiv an ihrem Projekt gearbeitet. Die Aufgabe: Biographien wichtiger Gestalten des Christentums durch "Museumskoffer" künstlerisch darzustellen. Am Donnerstag, 14. April, präsentierten die Mädchen ihre fertigen Werke im Werdener Kardinal-Hengsbach-Haus, wo sie ab sofort zu besichtigen sind.

Die Idee für die Koffergestaltung kam von Lehrerin Ilona Bisping: "Ich lehre Religion und Kunst, und wollte die beiden Bereiche einmal verbinden", erklärt sie. Die Schülerinnen hätten sofort begeistert auf das Vorhaben reagiert. Der Arbeit an den Koffern ging die Recherche voraus. Die Mädchen erarbeiteten in Kleingruppen die Lebenswege von Dietrich Bonhoeffer, Mutter Teresa, Martin Luther King und vielen anderen.

"Sie sind sehr motiviert an die Sache herangegangen", erinnert sich Ilona Bisping. Nach der intensiven Recherche folgte die künstlerische Umsetzung. "So ließ sich Lernen mit Spaß verbinden", sagt die Lehrerin. Die Schülerinnen sammelten Gegenstände oder schrieben Briefe und Tagebucheinträge, die auf wichtige Ereignisse im Leben der Personen hinweisen. Die gesammelten Teile wurden dann in die Koffer gelegt.

Die Anordnung der Teile erfolgte so, dass sie sich im Koffer wie eine Biographie lesen lassen. Auf diese Weise wurde der Koffer zu einer Art "Koffermuseum". Bei Museen dürfen allerdings auch die Erklärungen für den Betrachter nicht fehlen. Deshalb verfassten die Mädchen zu jedem Koffer eine Legende, die den Bezug der Gegenstände und Texte zum Leben der jeweiligen Person erläutert.

"Alle, die das bisher gesehen haben, fanden die Ausstellung einfach nur toll", lobte Thomas Zander, Direktor des Kardinal-Hengsbach-Hauses, bei der Eröffnung die Arbeit der Schülerinnen. Interessierte sind dazu eingeladen, die Werke in Essen-Werden zu besichtigen. Die Ausstellung mit dem Thema "Christen in Nachfolge Jesu – ... von Franz von Assisi bis Martin Luther King" wird voraussichtlich bis Mitte Mai laufen. (tmg)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse