Musik zu Meditationen von Papst Johannes Paul II.

Eine musikalische Lesung mit Texten des seligen Papstes Johannes Paul II. findet am 18. September 2011 in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim statt. In seinem "Römischen Triptychon" meditiert der Papst über Werden und Vergehen und über den Sinn des Lebens.

Geistliche Texte und Lieder in der „Wolfsburg“

„Licht vom Licht“ – unter diesem Thema steht eine musikalische Lesung, zu der die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“, Mülheim-Speldorf, Falkenweg 6, für Sonntag, 18. September, 14.00 Uhr, in die Hauskapelle einlädt.

Geistliche Texte und Lieder bestimmen diese eineinhalbstündige Veranstaltung, bei der das „Römische Triptychon“ des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. gelesen wird. Ein „Triptychon“ ist ein Altarbild mit einer großen Mitteltafel und zwei kleineren Seitentafeln. So sind auch die Texte des Papstes aufgebaut: Der erste Teil reflektiert ein Staunen über das Dasein. Der große Mittelteil meditiert Fresken von Michelangelo an der Schwelle zur Sixtinischen Kapelle, also dort, wo die Päpste gewählt werden. Der dritte Teil erinnert an Abraham aus Ur im heutigen Irak. Der Papst meditiert über Werden und Vergehen und über den Sinn des Lebens.

Geistliche Lieder des Musikers, Texters und Komponisten Rolf Maria Hoppermann bilden den musikalischen Rahmen. Die Ausführenden sind: Simone Pannes (Gesang), Markus Emmanuel Zaja (Saxofon, Bassklarinette), Rolf Maria Hoppermann (Klavier, E-Piano, Gesang) und Frank Heimeier (Sprecher). Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um eine Spende gebeten. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse