Musik großer „Jubilare“

Zweite Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte" beginnt am 13. Juli. Interpret ist Jörg Josef Schwab, Domorganist an der Essener Kathedralkirche.

Zweite Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte“

Werke der „Jubilare“ Georg Friedrich Händel (1685-1759) und Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) sind in der zweiten Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte“ 2009 zu hören. Interpret ist Jörg Josef Schwab, Domorganist an der Essener Kathedralkirche. Neben dem Orgelkonzert B-Dur, op. 4 Nr. 2 von Händel und der 5. Sonate D-Dur von Mendelssohn-Bartholdy steht die Sinfonia D-Dur, aus BWV 29 von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und „Cantabile“ und „Intermezzo“ aus der Sinfonie g-Moll, Nr. 6, von Charles-Marie Widor (1844-1937) auf dem Programm. Als Besonderheit bietet Domorganist Schwab drei Improvisationen: „Scherzo“, zwei Jazz-Standards: "Take five" und "Wave" sowie über das Kirchenlied „Ein Haus voll Glorie schauet.

Das erste Konzert der zweiten Staffel findet am Montag, 13. Juli, in St. Urbanus, Gelsenkirchen-Buer (St.-Urbanus-Kirchplatz) statt, die weiteren am Mittwoch, 15. Juli, in der Basilika St. Ludgerus, Essen-Werden (Brückstraße), und am Freitag, 17. Juli, in Liebfrauen, Bottrop-Eigen (Nordring). Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Der Eintritt zu den „Sommerlichen Orgelkonzerten“ ist wie in den vergangenen Jahren frei. Es wird um eine Spende gebeten. Weitere Informationen beim Bischöflichen Generalvikariat Essen, Fachstelle für Kirchenmusik, Telefon 0201/2204-623 oder –509, e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de
(mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse