Musik-Ausbildung soll Ehrenamtliche stärken

Die Bischöfliche Kirchenmusikschule startet in ein neues Studienjahr. Mit ihrem vielfältigen Ausbildungsprogramm will sie ehrenamtliche und nebenberufliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker unterstützen.

Kursangebote der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen

Immer häufiger werden Gottesdienste im Bistum Essen von ehrenamtlichen Mitarbeitern gestaltet und musikalisch begleitet. Darauf hat sich die Bischöfliche Kirchenmusikschule eingestellt und bietet ihnen im Studienjahr 2014/2015 wieder zahlreiche Kurse zur Aus- und Weiterbildung an. Dabei reicht das Ausbildungsprogramm von der soliden kirchenmusikalischen Grundausbildung über Impulse aus dem Neuen Geistlichen Liedgut bis hin zu einem meditativen „Oasentag“.

Am 27. September beginnt ein neuer Kurs zur Ausbildung für nebenberuflich und ehrenamtlich tätige Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker (C-Prüfung). Er richtet sich an alle, die Freude an der musikalischen Gestaltung gottesdienstlicher Feiern haben und Begeisterung für Kirchenmusik mitbringen. Die Ausbildung, die zwei bis vier Jahre dauert, kann auch neben dem Besuch einer Schule/Hochschule oder einer Berufstätigkeit absolviert werden. Der Gruppenunterricht findet jeweils samstags in Essen statt, Einzelunterricht in Wohnortnähe. Voraussetzung für diese Ausbildung sind Grundkenntnisse in Klavierspiel und Musiktheorie, sowie eine ausbildungsfähige Singstimme.

Die Aufbauschulung Orgelliteraturspiel richtet sich an ausgebildete Organistinnen und Organisten, die bereits in Kirchengemeinden im Einsatz sind und eine Gelegenheit zur fachlichen Weiterbildung suchen. Domorganist Sebastian Küchler-Blessing erarbeitet mit den maximal zwölf Teilnehmern an der Rieger-Orgel im Essener Dom ein Jahr lang exemplarische Orgelwerke aus verschiedenen Stilepochen.

Neue geistliche Lieder wie die von Gregor Linßen, Thomas Gabriel oder der Band Ruhama erfreuen sich heute zunehmender Beliebtheit. „Wäre Gesanges voll unser Mund“ heißt ein Kurs, der Tipps und Tricks zur Begleitung von Liedern aus Folk, Pop und Rock auf der Gitarre vermittelt. Er beginnt bereits am 8. September und wird geleitet von Norbert Lepping, einem der Mitherausgeber des Halleluja-Liederbuchs.

„Gottesdienste feiern mit Kindern“ stellt alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen. Ein Wochenendseminar am 14. und 15. November lädt Leiter von Kinderchören und ähnlichen Gruppen sowie alle Interessierte ein. Im Mittelpunkt stehen Anregungen und Materialien für eine ganzheitliche Gottesdienstfeier mit Kindern und Eltern, Bewegung und Tanz.

In Kooperation mit dem Exerzitienreferat des Bistums Essen veranstaltet die Kirchenmusikschule am Samstag, 18. Oktober, erstmals einen „Oasentag“. Geistliche Impulse, Meditation und Zeiten des Schweigens laden alle Musikerinnen und Musiker ein, zu Ruhe und Besinnung zu kommen. Der Austausch mit Gleichgesinnten, die Feier der Eucharistie und gemeinsame Mahlzeiten runden das Programm ab.

Die Anmeldung zu den Kursen ist bis zum 1. September möglich. Informationen, eine persönliche Ausbildungsberatung und Anmeldung: Bischöfliche Kirchenmusikschule, Schulleiter Jörg Stephan Vogel, Telefon 0201/2204-284, Fax 0201/2204-223, E-mail. (ga)

Ausbildungsprogramm der bischöflichen Kirchenmusikschule

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse