Musik aus der Zeit der Stiftsdamen

Zu einem besonderen Konzert mit mittelalterlicher Musik aus der Zeit der Stiftsdamen und aus der Reformationszeit lädt der Münsterbauverein am Freitag, 5. September, in den Essener Dom.

Münsterbauverein lädt zu besonderem Konzert in den Dom

Mittelalterliche Musik aus der Zeit der Stiftsdamen und Musik aus der Reformationszeit erklingt am Freitag, 5. September, ab 19 Uhr im Essener Dom. Auf Einladung des Münsterbauvereins Essen lassen die Sopranistin Simone van den Dool und Dominik Gerhard an der Orgel fast vergessene Musik erklingen – Musik, wie sie zum Teil schon vor rund 1000 Jahren in der damaligen Essener Stiftskirche erklang. Ergänzt werden die Gesänge durch Erläuterungen von Dr. Ina Germes-Dohmen aus dem Team der Domschatzkammer, die den Konzertbesuchern den historischen Hintergrund und den spirituellen Gehalt dieser Musik erschließen. Das Essener Frauenstift und seine Stiftskirche, der heutige Dom, waren im Mittelalter und der frühen Neuzeit nicht nur ein politisches, sondern auch ein religiöses Zentrum in der Rhein-Ruhr-Region.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, der Münsterbauverein bittet jedoch um Spenden für den Erhalt der Domkirche. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse